Sprechstunde

über alles was uns krank macht

Posts Tagged ‘Werner Böhm

Why no immer Yline?

leave a comment »


Yline

Vor drei Jahren erlaubte ich mir hier unter

PORR-nografie, oder warum Grasser gut schlafen kann, oder wer erinnert sich noch an YLINE? http://sprechstunde.meinblog.at/?blogId=33473
an einen schon damals vergessene österreichische Variante der Internet-Blasererei zu erinnern: An die YLINE des Werner Böhm und seinen Auftraggeber und Aktionär Grasser.

Ein sehr früher Beitrag aus unserem Satanswinkerl!

Nun scheint es aber doch, wir schreiben Ende 2013, was zu tun:
Es liegt lt. Standard eine 113-seitige Anklageschrift in der Causa der 1998 gegründeten und im Herbst 2001 pleitegegangenen Internetgesellschaft mit.
http://derstandard.at/1385171563327/Loch-auf-Loch-zu-bei-Yline 

D.h. es gibt eine rechtskräftige Anklage !!!!!!

Zwar Jahrzehnte nach dem Hütchenspiel mit verschenkten PCs, Abos im Dunstkreis der üblich blau-orangen Verdächtigen und ihrer Banken …

Wer in dem Tohuwabohu noch weiterlesen will, der sei auf Werner Böhms Blog http://ylinestory.com/ verwiesen, wo er seit über einem Jahr seine Verteidigungsstrategie ausbloggt.

Eine andere Zusammenfassung gabs vor einem Jahr im FORMAT
http://www.format.at/articles/1249/930/348220/yline-krimi-boss-werner-boehm

Möglicherweise genügt es aber auch nur sich zu fragen, weshalb es in diesem Land über ein Jahrzehnt dauert, ja ich weiß, andere Prozesse, ….etc. um zu einem Urteil kommen.
Dann würden wir auch in dieser Causa erleben, weshalb die Höchstrichter dieses schluddrige Vorgehen nicht hinnehmen können und wie bei anderen Helden des Satanswinkerls das Urteil aufheben und an den Start schicken …

Unser Rechtsstaat wankt auf einer sehr dünnen Yline …

Nur hat er Sinn für die Details. Die Anklageschrift wurde fast auf den Tag genau (YLINE platzte am 15. Dezember) fertig.
http://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/1509021/YLineAnklage-zwolf-Jahre-nach-Pleite-rechtskraeftig-

Das Konzept: Irgendwann lässt das Interesse nach: LIBRO – YLINE
 http://sprechstunde.meinblog.at/?blogId=33766

Written by medicus58

19. Dezember 2013 at 07:31

BÖHM WERNER und seine Unschuldsvermutungen

leave a comment »


Böhm, Werner: IBM, CA-IT, Yline Pleitier mit FPÖ-Connection, Aufsichtsrat von FirstInex (Grasser HP), Pleitier mit Hans Pressel Direct Mail Services GmbH, Hans Pressel Beteiligungs GmbH und die Lemongrass Agentur für Direktmarketing & Werbung GmbH.

YLINE PLEITE
1998 waren bei der Firmengründung auch FPÖ-Werbechef Gernot Rumpold, Mathias Reichhold (später FPÖ Infrastrukturminister, dann Kurzzeit ASFINAG) und der steirische FPÖ-Financier und ORF-Stiftungsrat Ernst Hofmann dabei. > 30.000 IBM PCs wurden in einer Aktion unter die Leute gebracht. Die 1999 und 2000 Abschlüsse waren von Ernst & Young als korrekt bestätigt worden. bis in den Sommer 2001 hatte Lehman Brothers YLine-Aktien zum Kauf empfohlen, im September 2001 wurde Konkurs angemeldet. „Hauptschuldner“ (1,45 Mill. €) ist lt. KSV-Insolvenzexperte Michael Schütz die FPÖ. Die FPÖ bestreitet dies und sieht sich umgekehrt als Gläubiger von YLine.
http://www.boerse-express.com/pages/153609
Yline-Chef Böhm war auch Investor bei Michael Lielachers chronisch defizitärem Online-Finanzdienstleiter Bluebull, der 2006 Pleite ging.
FirstInEx ging an den Vermögensberater Amis, der später unter Betrugsverdacht pleite ging. FirstinEx wurde daraufhin von Böhm zurückgekauft.

Am 17. Dezember wurde Böhm freigesprochen, die Richterin begründete das Urteil damit, dass die Fehler der Unternehmensführung Fehler „im Zuge des normalen Wirtschaftens mit unternehmerischem Risiko zu rechtfertigen“ seien. Böhm musste allerdings dem Gericht Verfahrenskosten von 7.000 € zahlen.

http://www.news.at/articles/0409/30/75974/format-ex-yline-chef-fpoe-grasser
http://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/590589/FPOe_Blaue-Goenner-rote-Zahlen
http://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/kordiconomy/569783/Wirtschaftskriminalitaet_Leben-unter-dem-Damoklesschwert

Written by medicus58

15. Februar 2012 at 12:02

%d Bloggern gefällt das: