Sprechstunde

über alles was uns krank macht

Posts Tagged ‘USA Wahl

Bitte, wählt Trump

with 4 comments


horrortrump

Ehe Sie mich nun für völlig verrückt halten, lesen Sie bitte weiter.

Wir erleben seit Jahren in mehr oder weniger entwickelten Demokratien (Italien, Island, … USA),
dass schrillste Kandidaten ohne politischer Erfahrung (und Vorbelastung) in höchste Ämter geschwemmt werden.

Wenn sich dann „Feuilleton“ und „gelernte Politik“ darüber echauffieren, dass diese Kandidaten ja keine fachliche Kenntnisse mitbringen,
dann missverstehen sie, dass die Wähler offenbar hier keinen Unterschied mehr zur etablierten Politik sehen.

Wenn „Qualitätsmedien“ und „Intellektuelle“ davor waren, wie sehr diese Kandidaten ihre Wähler enttäuschen werden,
dann übersehen sie, dass diese ihre mediale Existenz eben den durch die etablierte Politik verdanken.

Hitler Vergleiche (In zwei Monaten haben wir Hitler in die Ecke gedrückt, dass er quietscht) ziehen zu kurz, der kleine Oberösterreicher war zu seinem Regierungsantritt schon seit 15 Jahren in der Politik tätig!

Natürlich schaden diesen Kandidaten alle Bunga-Bunga und #notokay-Skandale nicht, ganz im Gegenteil,
denn  niemand zweifelte daran, dass Berlusconi oder Trump in die Jahre gekommenen Hurenböcke sind,
sie haben es durch ihr Auftreten und Dutzende Aussagen ja selbst zu ihrem Markenzeichen gemacht und zum wesentlichen Vorteil ihren Mitbewerber gegenüber gemacht!

Person und Botschaft sind bei diesen politischen Horror Clowns ident,
während sie bei vielen angeblich demokratischeren, liberaleren und politisch korrekteren Politikern massiv auseinander klafft.

Wenn sogar der Darling vieler links-intelektueller Kinogeher, Clint Eastwood davon spricht, dass er die ganze Politische Korrektheit satt hat
und schätzt, dass Trump eben genau das sagt, was er denkt (http://www.esquire.com/entertainment/a46893/double-trouble-clint-and-scott-eastwood/),
dann kann man natürlich einwenden, das man ohnehin weiß, dass der Alte stets eher rechts-außen stand, aber tun das nicht ohnehin die meisten?

In den USA hat es, im Gegensatz zu Italien, nie eine politisch bedeutende Linke gegeben, deshalb bitte, liebe Amerikaner, wählt Trump, da bekommt ihr genau das, was ihr seht.

Und der Rest mag sich das alles in sein nationales System übersetzen ….

Written by medicus58

7. November 2016 at 08:22

Veröffentlicht in Renaissance der Aufklärung

Tagged with , ,

Heute: Dummheit zum Anfassen

leave a comment »


Das schon öfters hier zitierte Gratisblättchen HEUTE aus dem Hause Dichand,
bewirbt sich auf seinen Ständern, die zu einer konstanten Verschmutzung der Wiener U-Bahn verleiten, mit den Worten:

GRATIS ABER NICHT UMSONST

Da ja bekanntlich jedes Beispiel zu irgendetwas gut ist und sei es nur als abschreckendes Beispiel, wollen wir diesen Slogan auch gar nicht hinterfragen, zumal mir in der heutigen Ausgabe (nach einem anstrengenden Arbeitstag bei der „öffentlichen“ Heimreise zur Hand genommen) eine wahre Perle des österreichischen Journalismus in die Augen stach.

Obama würde von den Europäern zum Präsidenten gewählt werden, da jeder Dritte für ihn stimmen würde.

So anstrengend kann ein Arbeitstag gar nich gewesen sein, dass einem da nicht sofort Fragen peinigen:

Weiß HEUTE, dass die USA bei den Präsidentschaftswahlen plötzlich das Wahlsystem geändert hat?

Hat man sich verlesen und steht dort eigentlich die Negation (übrigens völlig unmöglich für eine Schlagzeile): Jeder Dritte Europäer würde Obama NICHT wählen und deshalb würde er in den USA Präsident, ….

Wenn jeder Dritte einen wählt, dann hat man 33% der Wählerstimmen und nicht 75%, wie es weiter im Text heißt.
ErGoggelt man die Sache ein bißchen, kommt man drauf, dass schon vor Tagen nach der „Transatlantic Trends“ Umfrage gemeldet wurde, dass die Europäer Obama wählen würden wenn auch die erhobene Zahlen nicht ganz den im Heute kolportierten 75% entsprechen:http://www.google.com/hostednews/afp/article/ALeqM5j9NwiAPMiGW6dadCR47VKpuocIVA?docId=CNG.dba1457e25dcd69993828012efeb188b.801 http://derstandard.at/1345166955572/Europaeer-wuerden-Obama-waehlen http://www.bernerzeitung.ch/ausland/amerika/Mehrheit-der-Europaeer-wuerde-Obama-waehlen/story/21657639

Egal, wir lernen hier:
Erstens sind unsere PISA-Ergebnisse in Mathematik nachvollziehbar und
Zweitens sind Redakteure, die Druckwerke kritisch überfliegen, ehe die Druckpresse angeworfen wird,
HEUTE dem Sparstift zum Opfer gefallen.

Written by medicus58

18. September 2012 at 18:16

%d Bloggern gefällt das: