Sprechstunde

über alles was uns krank macht

Posts Tagged ‘Schock

"Die Leute begreifen das nicht": Eigenverantwortung, Schockieren oder Entmündigung

with 2 comments


Auf der ARD wird gerade ein Erlebnisbericht einer COVID Patientin gebracht, die nach drei Tagen sichtlich gesund aussehend entlassen wurde.

Gleich danach, wie auf dzt. allen Sendern sieht man das italienische Militär beim Abtransport von Covid-19 Leichen in Bergamo. Davor oder danach drohen Österreichs Innenminister Nehammer oder Bayerns MP Söder mit polizeilichen Maßnahmen.

Die Johns Hopkins Universität in den USA bereitet seit Wochen die weltweiten gemeldeten Zahlen der Covid-19 Erkrankten (aktuell 236.420), Toten (9.790) und Gesundeten (84.962) auf und seit heute findet man die Österreichischen Zahlen hier.

Trotz Exkursen über Exponentialkurven und der Versicherung, das da das Schlimmste noch kommt gibt es jetzt schon tosendem Applaus in Deutschland und Österreich für das Gesundheitssystem, und profuse Danksagungen des Bundeskanzlers und -präsidenten.

Hoffnungsschimmer, dass in Hubei China keine Neuerkrankungen verzeichnet werden, wechseln mit Horrorbildern einer erschöpften Krankenschwester und erneut der festen Überzeugung, dass die Zahlen aus China falsch wären.

Bundesminister Anschober (vereidigt als Sozialminister inzwischen nur als Gesundheitsminister tituliert) ist noch eine der wenigen empathie und Fakten-geleiteten Stimmen: „90-95% der Menschen sind diszipliniert, wenn sich aber 5% nicht an die Regeln halten, ist alles vergebens „.

Ich weiß ja auch nicht, wie man die 5% zur Vernunft bringt. Ich bezweifle aber, dass es durch martialische Drohgebärden, Handyüberwachung oder Shock and Awe (die Älteren erinnern sich noch) gehen wird.

Rational würde ich es so versuchen:

In der Provinz Hubei, China mit ca 59 Millionen Einwohner sind von 67.800 bestätigten Fällen nur mehr 6.988 aktiv, 57.682 geheilt und 3.130 verstorben. Die erste Welle scheint dort vorbei und hat in erster Linie (natürlich nicht ausschließlich) ältere Menschen dahingerafft. Da man davon ausgehen kann, dass das Virus alle Personen gleich gerne befällt, macht es Sinn Ältere oder schwer Vorerkrankte aus der ersten Welle draußen zu halten.

So gesehen ist es dann weniger wichtig, wenn die 5% Unvernünftigen unter sich bleiben, solange man sie von den am meisten Gefährdeten fern hält.

Es ist löblich an Eigenverantwortung zu appellieren, wird aber bei Verantwortungslosen wenig bringen.
Zu Drohen ist aber vermutlich nicht nur sinnlos sondern sogar gefährlich.
Aus Angst das Wohlwollen der Bevölkerung zu verlieren, erweckte die Politik zu lange den Anschein, dass es sich bei all dem um eine Sache von 14 Tagen handelt. Das Beispiel China zeigt, dass man mit 2-3 Monaten rechnen muss und da hilft uns Polizeigewalt eben so wenig wie Denunziantentum.

Wir werden alle unsere Nerven noch brauchen und sollten sie deshalb behalten, auch wenn es angesichts mancher hirnverbrannter Bürokraten schwer fällt.

Written by medicus58

19. März 2020 at 22:52

%d Bloggern gefällt das: