Sprechstunde

über alles was uns krank macht

Posts Tagged ‘FPÖVP

Grünlich

leave a comment »


93 Prozent für die Fortsetzung des Kurz Strache Kurses und ein paar „Grüne Tupfen“ im alten FPÖVP Regierungsprogramm aus 2017; also doch Nordkorea beim Bundeskongress der Grünen 2020.

Falsifizierung des Bundespräsidenten:

Doch sie sind so, die Grünen.

Nicht anders als alle anderen Parteivereine,

Fauler Kompromiss und der Platz am Trog statt Schiss vor dem Wähler.

Viel wird passieren, bis sie wieder zur Wahl stehen, viel wird vergessen sein, was sie einst versprachen

scheiß Oportunisten halt,

nicht anders als die anderen, nicht besser, nicht schlechter, nicht glaubhafter, nicht sauberer, ehrlicher,

Sie sind halt so, wie ihr Bundespräsident.

Gestern war gestern und morgen rede ich mir das heute halt schön.

Written by medicus58

5. Januar 2020 at 00:13

Veröffentlicht in Nationalratswahlen 2019

Tagged with ,

Bumsti, ein österreichischer Held oder HC, der Heilige Christian

leave a comment »


Ihr werdet noch sehen, das einzige Problem das HC Strache bei seinem Videoauftritt auf Ibiza nicht hatte war, dass er übertrieben hätte. Damit hat er, unbewusst und unfreiwillig dieser Republik einen größeren Dienst erwiesen, als wenn er weiter Vizekanzler gespielt hätte.

Dazu passt die Bestandsaufnahme des Herrn Kappacher:

Das sind wir schon: Radioblog

Written by medicus58

21. August 2019 at 07:52

Nach Jahrzehnten doch wieder SPÖ Teil 2

leave a comment »


Zuletzt habe ich hier einige Gedanken zur kommenden Nationalratswahl zusammen getragen, die mich dazu bringen können nach Jahrzehnten wieder SPÖ zu wählen. Wen es interessiert, der kann nun auch den Teil 2 lesen. Im Gegensatz zu anderen Äußerungen auf diesem Blog ist dieser Text rein subjektiv, wie alle anderen aber politisch unabhängig (ich war nie und werde nie Mitglied einer politischen Partei werden).

Von den seit 5 Jahrzehnten von den Sozen verschließenen Parteivorsitzenden habe ich zwei etwas persönlicher (Sinowatz, Rendi-Wagner), zwei (Kreisky, Gusenbauer) zumindest in direkter persönlichen Interaktion und einen (Vranitzky) sehr genau aus zweiter Hand erlebt. Müßig hier Vergleiche anzustellen, aber bei einigen unterschied sich ihr mediale Bild schon sehr deutlich von meinem persönlichen Eindruck.

Als Beispiel sei hier nur an den (wohl nur den Ältesten noch erinnerliche) peinliche Ballettauftritt von bin-nichts-ohne-die-Partei und alles-ist-kompliziert Sinowatz mit Marlene Charell erinnert.

Erlebte man Fred Sinowatz aber in kleiner Runde privat oder als Patient, dann überraschte er als feinsinniger, gebildeter und bescheidener und humorvoller Mensch, keine Spur vom Polit-Apparatschnik den er bisweilen im Amt zu verkörpern schien.

An diese Diskrepanz erinnern mich die bisherigen Medienauftritte der aktuellen SP Vorsitzenden Rendi-Wagner, die abgehoben und verbiestert rüber kommt, so dass ihre Inhalte kaum wahrgenommen werden.

Dabei habe ich auf die naheliegende Kombination von Arzt und linker Politik schon mehrfach hingewiesen: Heilberuf und Berufung

Zugegeben, das Ausmaß an persönlichem Ehrgeiz muss schon ziemlich groß gewesen sein, um sich von Drodza in dieses Amt bugsieren zu lassen, weil er selbst völlig chancenlos gewesen wäre, aber ganz ohne Ehrgeiz klettert niemand ein paar Sprossen des Peter Prinzips hinauf.

So sehr es mich gejuckt hat, die Pam mit der ikonischen Fotografie des Ché zu kombinieren, so wenig glaube ich natürlich, dass sie die alte Tante SPÖ weiter nach links führen wird, nur was wäre die Alternative?

Doskozil?

Der Gendarm, der Migranten- und Flüchtlingsströme so lange nach Deutschland schleuste, bis er den Hardliners in sich entdeckte, um daraus politische Karriere zu machen und plötzlich von den weltfremden Deutschen schwadronierte? Ein paar seiner Wuchteln gefällig?

An BK Kern konnte und sollte man aus linker Sicht einiges kritisieren, aber wer ihn wie Doskozil grün-linken Fundi-Politik bezichtigt, scheint sich IMHO in der falschen Partei, wenn nicht sogar im falschen Land zu befinden. Im Burgenland, wo Landeshauptleute traditionell wie Landesherren agierten und früher auch schon mal zum Spaß mit einem Panzer herum dröhnten, scheint derartige Devianz ja nicht aufzufallen; als Parteivorsitzende gäbe Doskozil der österreichischen Sozialdemokratie endgültig den Rest.

Da alle Umfragen nahelegen, dass wir bei der kommenden Wahl ja ohnehin nur entscheiden können, mit wem der türkise Balkanrouten-Schließer seine message control fortsetzen kann, überlegen wir uns mal, wenn sich FPÖVP Kickl-bedingt und Türkis-NEOS-Grün arithmetisch nicht ausgeht, wen wir denn als SP Widerpart wollen.

Für mich spricht das sehr dafür Rendi-Wagner durch ein gutes Wahlergebnis auch innerparteilich zu stärken.

Written by medicus58

10. August 2019 at 08:48

Veröffentlicht in Nationalratswahlen 2019

Tagged with , , , , ,

Nicht nur der Böhmermann hat es gewusst

leave a comment »


Nein, Ihrem Medicus hat niemand das Ibizavideo angeboten, aber dass der stimmenbringende Parvenue Strache für die FPÖ und ihre Unterstützer den nützlichen Idioten (Copyrights Lenin) nur so lange spielen darf, so lange er liefert und danach bedenkenlos gestürzt wird, war dem, der hören kann schon zu dem Zeitpunkt klar, als auf Ibiza bereits die Mikros angingen.

Vor diesem Hintergrund lade ich Sie meine satirischen Texte zu den Wahlen 2013 und 2017 nachzulesen:

August 2013 Der FPÖ Wähler

Nov 2017 Die blauen Schläfer

Wir sprechen mit einem FPÖ Wähler

Written by medicus58

19. Mai 2019 at 14:16

Anonym

leave a comment »


Befragt man Google, was denn anonym so bedeutet, so bekommt man neben der Hauptbedeutung ohne Namensnennung bemerkenswerter Weise, auch die Bedeutung unpersönlich und durch Fremdheit geprägt präsentiert.

Unsere FPÖVP Regierung, die ihre finanziellen Unterstützer ungern offen legt, will nun die Hassposter verhindern, in dem die Provider der Foren und Blogs zur Identifizierung ihrer User verpflichtet werden.

Eh, OK, Wordpesss und das Standard Forum haben mich trotz anonymisierter Mail nom_de_guerre@gmx.at schon längst identifiziert, eine Erwähnung des dubiosen Vereins Praevenire unseres HJ Schelling führt postwendend zu einer Twitter Verfolgung, will heißen, wirklich anonym sind nur mehr die wirklich Bösen in dieser Welt.

Ich blicke der Revierungsvorlage also mit gewisser Gelassenheit entgegen, möchte aber nur eines für den MEDICUS58 in Anspruch nehmen.

Fremd sollte ich nach all den Jahren wohl niemandem sein und angesichts der „verfolgenden Usern“ scheint auch hier die Anonymität gegenüber der Dienstgeberin nicht sehr dicht zu sein. Na und fremd bin ich ihr wohl kaum….

Written by medicus58

11. April 2019 at 18:17

Veröffentlicht in Allgemein

Tagged with , ,

%d Bloggern gefällt das: