Sprechstunde

über alles was uns krank macht

Posts Tagged ‘dm

Ärzte sind gierig und das Gute kommt aus der Apotheke

leave a comment »


Auch wenn es Sie schockiert, aber irgendwie geht es uns allen ums Geld und denen, die das abstreiten, meist um das Geld der anderen.

Im Streit um das Impfen in den Apotheken geht es schließlich auch darum, obwohl da natürlich auch viele sachliche Argumente gegen die plötzliche Impfeuphorie der Pharmazeuten ins Treffen zu bringen wären, aber das katapultiert ohnehin niemand aus seinen jeweiligen Vorurteilen.

Wenn aber die Apothekerkammer folgende Aussendung loslässt:

Wir sehen die Studienergebnisse als Aufforderung der Bevölkerung an Apothekerinnen und Apotheker, sich fachlich fortzubilden, damit sie etwa bei Corona-Schutzimpfungen oder Auffrischungsimpfungen von FSME oder Influenza ihren Beitrag leisten können. Wir wollen den Menschen dieses Angebot unterbreiten“, erklärt Mag. pharm. Dr. Gerhard Kobinger, Präsidiumsmitglied der Österreichischen Apothekerkammer.

Hätte ich einen Frage:

Keine Abgabe in Österreichischen Drogerien.

Wenn es den löblichen ApothekerInnen nicht primär darum geht den PatientInnen neben den Impfungen nicht auch noch ein wenig Vichy Kosmetik oder Kräuterauszüge zu verkaufen, weil es doch nur um den niederschwelligen Zugang der Bevölkerung geht, weshalb beißt sich die Drogeriekette DM seit Jahren die Zähne an der Apothekerkammer aus, wenn sie nicht-verschreibungspflichtige Medikamente (OTC) anbieten möchte?

Ich bin überzeugt das Rote Kreuz, das den Apothekern gerade Impfen beibringt, könnte den Drogisten gegen eine kleine Gebühr auch beibringen, wozu Aspirin gut ist, das in vielen Ländern an jeder Tankstelle zu kaufen ist.

Diese Scheinheiligkeit ist zum Kotzen.

Written by medicus58

28. April 2021 at 16:54

Kundenkartenverarschn

leave a comment »


Heute wieder einmal beim DM, könnte aber auch irgendwo anders sein …

Die wie immer wirklich

freundliche Dame an der Kasse: Haben Sie einer Kundenkarte?

Ich: Nein.

Sie: Wollen Sie eine?

Ich: Nein, danke.

Sie: Darf ich ihnen die Broschüre zum anschauen mitgeben?

Ich: Nein, danke.

Sie: 5.80€, bitte.

So geht es seit Monaten.

Ich sehe ihr an, dass es ihr völlig egal ist, ob ich dieses Sch. Stück Plastik dabei habe, nur damit ich für ihren Konzern noch gläserner werde, Sie wurde nur offensichtlich gedrillt die Frage jeder und jedem zu stellen, damit die und der für ihren Konzern noch gläserner werden. Da sie nicht weiß, ob nicht gerade ich ein Testeinkäufer bin, den ihr Konzern geschickt hat, um zu prüfen, ob sie auch den Anordnungen folgt, muss sie mich fragen. Ich muss so antworten, weil ich nirgend gespeichert haben möchte, dass ich Zahnpaste der Marke XXXXXXXL-White kaufe.

Ich kann es mir leisten auf die paar Cents Rabatt zu verzichten, nur um einen letzten Rest von Privatsphäre zu bewahren. Zwei Menschen werden zu einem absurden Dialog gezwungen, den beide nicht führen wollen, aber müssen, weil dahinter die Kapitalinteressenen eines Konzerns stehen.

Written by medicus58

26. Juni 2011 at 08:37

%d Bloggern gefällt das: