Sprechstunde

über alles was uns krank macht

Posts Tagged ‘Deutsch

Best of Böse

leave a comment »


Seit Jahren listet Der Falter die nach Meinung der Redaktion 100 wesentliche Bösewichter des Jahres auf. Die Inseratenpreise für 2020 stehen übrigens schon fest.

Wenig überraschend führte 2019 Der Heilige Christian Strache die Liste an, nur scheint dies ungerecht:

Wirklich Böse sind erfolgreich, vom Auftritt im Ibizavideo bis zur Auswahl seiner Leibwächter hatte Strache kein erfolgreiches Händchen und letztendlich selbst in die Bedeutungslosigkeit gesprengt. Ja, er hat seiner Partei und den Rechten geschadet, aber noch ist unklar, wie nachhaltig das war.

Wenn man in der österreichischen Politik einen Oberbösen sucht, dann würde ich einen anderen Christian vorschlagen: Christian Deutsch

Der gescheiterte Medizinstudent schafft es seit mindestens einem Jahrzehnt die SPÖ zu ruinieren.

Ob er als Konsulent für Marketing und Werbung der SPÖ-nahen Zentralsparkasse maßgeblich an deren Ende mitarbeitete, entzieht sich meiner Kenntnis, seine Beteiligung am Sturz von Bürgermeister Häupl (Wer nix ist und wer nix kann, der patzt den Bürgermeister an) ist amtsbekannt. Er brachte für seine Rache weniger als vier Jahre, dass er von Häupl 2014 abgesetzt wurde, nachdem er offenbar kein Interesse an einer Parteireform hatte.

Letztlich hat sich Ex-SP-Chef Kern im Oktober 2018 selbst in die Luft gesprengt, jedoch half Deutsch kräftig mit ihn sturmreif zu schießen.

Als Belohnung durfte Christian Deutsch dann für die SPÖ und Rendi-Wagner die Nationalratswahl 2019 versemmeln.

Was den Matura ten eines privaten katholischen Gymnasiums zu all seinen Jobs in der Zentralsparkasse, der ARWAG, Bezirks- und Gemeinderat und dazwischen der Mietervereinigung, fachlich befähigt, ist unklar, alle aufgelegten Elfer (Ibiza, ÖVP Schulden, Kurz Freundeskreis, FPÖ Zwistigkeit um HC,…) hat der Wahlkampfleiter der SPÖ verschossen.

Die Groteske um das Gehalt von SP Lercher hätte nichtmal einem Politik-Frischling do aus der Hand gleiten dürfen.

Hilflos den maroden Parteifinanzen gegenüber tappte er in den Spin „Kündigung per Mailund ließ Rendi-Wagner uninformierte Interviews über Verhandlungen geben, obwohl die Personen, die gekündigt werden sollen, schon hinter ihrem Rücken ausgemacht wurde.

Im Dezember überstand die SPÖ nur knapp einen offenen Putsch und das Betteln um Parteispenden wurde an die ZIB geleakt.

Sowas passiert nicht, sowas muss beabsichtigt sein. Sowas ist nicht dumm, sowas ist Best of Böse.

Wenn Bruno Aigner sagt: Deutsch ist Partei in der Partei, dann ist das euphemistisch, eher ist er ein Torpedo mit Umkehrschub: Es sprengt zielsicher seine Abschussbasis und überlebt das bereits mehrfach.

Legen Sie Machiavelli zur Seite und nehmen Sie das Deutsch-Buch zur Hand, da können Sie noch was lernen, das selbst den Borgia zu brutal gewesen wäre.

Written by medicus58

23. Dezember 2019 at 13:53

Heute sind die Kirchen offen, sind es aber auch die Protagonisten?

leave a comment »



Heute ist wieder einmal die „Lange Nacht der offenen Kirchen„.
Mag es auch die regelmäßigen Leser dieses Blogs wundern,
dass ich das hier thematisiere, so sei angemekrt,
dass man seine geistigen Wurzeln kennen muss,
um auch ihre Fehlentwicklungen erkennen zu können.
http://www.langenachtderkirchen.at/

Schönborn und Küng drohen der „Pfarrerinitiative„.
http://derstandard.at/1336698058803/Kirchenreform-Schoenborn-Baldige-Entscheidung-zu-Pfarrerinitiative
http://derstandard.at/1336697742201/Jahr-des-Glaubens-Bischof-Kueng-warnt-Pfarrerinitiative-vor-Regelverstoessen

„Wenn Paulus dem Petrus „Heuchelei“ und ein „Abweichen von
der Wahrheit des Evangeliums“ vorwerfen musste (Gal. 2, 13 f.), kann Ähnliches auch heute geboten sein.“
aus einem Brief von emer.o.Univ.Prof. (Völkerrecht und Europarecht) Dr.Dr.h.c. Köck an Kardinal Schönborn:
http://www.pfarrer-initiative.at/koeck.pdf

Die israelitische Kultusgemeinde lud bereits am 20. Mai zum „Tag der offen Tür in ihren Stadttempel http://www.ikg-wien.at/?p=14759 und wird am 3. Juni zu einem Straßenfest auf den Judenplatz laden.

Verteidigungsminister Darabos hat, wie auch viele Linke in Israel, den israelischen Außenminister Avigdor Lieberman (http://de.wikipedia.org/wiki/Avigdor_Lieberman)  „unerträglich“ genannt.

Shimon Samuels vom Simon-Wiesenthal-Zentrum bezichtigte daraufhin Darabos in der “Jerusalem Post” des “modernen Antisemitismus”. Der vorsitzende der Israelischen Kultusgemeinde in Wien forderte Kanzler und Vizekanzler auf, “den Verteidigungsminister zur Vernunft zu bringen” und mutmaßte, er hätte „offenbar Probleme mit lebenden Juden” und betriebe  “unqualifiziertes Israel-Bashing” und “Verharmlosung der iranischen Atomgefahr”. http://www.ikg-wien.at/?p=14804

und ersparen Sie mir nun bitte etwas über die dritte der drei großen Abrahamitischen Religionen (http://de.wikipedia.org/wiki/Abrahamitische_Religionen),
den Islam,
zu sagen, obwohl die für den Sommer einen Tag der offenen Türe planen (http://194.232.15.121/%c3%9cberblick/Politik/4571478-6/offene-t%c3%bcr-zu-200-moscheen.csp)  ….

Manchmal würde man sich doch wünschen,
dass nicht nur die Türen,
sondern auch die Hirne aufgesperrt werden ….

SONST BLEIBT ES DOCH NUR BEI EINER

„LANGEN – SEHR, SEHR DUNKLEN – NACHT“

der Kirchen.

http://www.konfessionsfrei.at/

%d Bloggern gefällt das: