Sprechstunde

über alles was uns krank macht

Posts Tagged ‘Adventmarkt

Advent, Advent, die Punschhütte brennt

leave a comment »


Ende Oktober steht uns bei Tagestemperaturen bis 20 Grad der Schweiß auf der Stirn während in Prinz Eugens Winterpalais Ökonomie- und Ökologie-Fetischisten in Richtung einer Bundesregierung sondieren.

Klimawandel hin oder Rezession her, an den Buden für die heuriger Adventmärkte, wie hier im Alten AKH, wird schon kräftig gebaut, auch wenn uns gleich nach Weihnachten der Osterhase so manches politisches Ei versteckt.

Written by medicus58

26. Oktober 2019 at 16:05

Die Ostermärkte haben geöffnet

leave a comment »


was das jetzt mit Ostern genau zu tun hat?

Ach ja, Eierlikör jetzt pur und ohne Punsch, bis zum Adventmarkt.

Written by medicus58

6. April 2019 at 15:28

Veröffentlicht in Reisen

Tagged with , ,

Terror Macht Ohnmacht

with 2 comments


draht

Wer schon in den 70ern aufgewachsen ist, für den war schon damals der Terrorismus ein ständiger Begleiter.

Natürlich starben schon damals mehr Menschen an den Folgen von Über- und Unterernährung, Krebs, Arbeits- und Verkehrsunfällen als an den Anschlägen von IRA, Brigada rossa et al., jedoch gab es einen wesentlichen Unterschied zum Terror unserer Tage.

So politisch kontraproduktiv und unmenschlich, psychisch krank und sinnlos viele der damaligen Anschläge waren, richteten sie sich meist gegen Repräsentanten oder Beschützer der Macht. Wenn sich heute irgenwelche politisch oder religiös Indokrinierte in Fetzen sprengen, selbsternannte Heilskundige bis sie im Kugelhagel selbst sterben  ihre LKWs durch die Menschenmengen lenken oder aus noch unbekannten Beweggründen Adventmärkte plattwalzen, dann mordet der ohnmächtige Zorn die Ohnmächtigen.

Der islamistische Terror ermordet Muslime, die Unterschichtler teilen ihre Gräber mit ihresgleichen, die Mächtigen haben den öffentlichen Raum nicht notwendig, sie sind kaum gefährdet.

Seit der gesellschaftliche Diskurs durch religiösen und politischen Fanatismus ersetzt wurde, ist er zum stabilisierendsten Faktor für die Macht geworden.

In den USA wurde der Kampf gegen den Terror zur kapitalistischen Erfolgsformel und führte zu Großkonzernen (z.B. Blackwater).

Der heutige Terrorismus hinterfragt nicht einmal mehr die Machtstrukturen an sich, sondern möchte nur mehr die Mächtigen austauschen. Damit ist er nicht politisch sondern in seinem Kern Religion und antiaufklärerisch.

Am Ende aller Religionskämpfe steht wieder eine Kirche, halt mit anderen Idolen.

Vielleicht rächt es sich, dass wir seit Jahrzehnten politische Ideologien negieren bzw. medial unterdrücken, weil sie angeblich überholt wären, in Wirklichkeit weil man sich ihren Argumenten so einfach entziehen will. Wir bekamen die ungelösten Probleme als fundamentalistisch religiöses Zerrbild zurück.
Wenn sich die Macht durch diesen Terror gegen die Ohnmächtigen immunisieren wollten, wäre das die genialste Strategie seit der Gegenreformation.

Written by medicus58

20. Dezember 2016 at 17:48

%d Bloggern gefällt das: