Sprechstunde

über alles was uns krank macht

Ärztemangel: More of the same

with 4 comments


Die niederösterreichische Landesmutter lässt nicht locker und bestand auch nach der Nationalratswahl auf dem was sie im Wahlkampf schon vom kommenden Kanzler verlangt hat:

Mehr Studienplätze für Ärzte.

Klingt ja nach fast planwirtschaftlicher Logik, wir haben von etwas zu wenig, wir machen einen 5-Jahresplan um mehr davon zu produzieren und alles wird gut. Die Sache, dass man zur Ausbildung auch Ausbilder und natürlich genügend Fälle braucht, lassen wir mal außen vor.

Allgemein anerkannt ist aber, dass der Mangel in der ärztlichen Versorgung vorallem dadurch zustande kommt, weil die Studienabsolventen den Beruf und/oder das Land verlassen. Offensichtlich passen die Rahmenbedingungen (Bezahlung, Arbeitsklima, Work-Life-Balance,..) nicht.

Diese Problem kann man natürlich durch Überproduktion lösen, nur wird man noch mehr Leute aus dem Versorgungssystem verlieren ehe dann doch einige da bleiben, nur werden das die Besten sein?

Wie heißt es so schön, wenn wir das Ziel aus den Augen verloren haben, verdoppeln wir die Anstrengungen und wie schon im Frühjahr dieses Jahres im Nachbarbundesland:

Bald gibt es 407 Mediziner mehr in Wien und alle heißen Watzlawick

Written by medicus58

7. November 2019 um 17:55

Veröffentlicht in Gesundheitssystem

Tagged with

4 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Die Vorstellung mit lauter neuen „Universitätskliniken“ mehr Ärzte zum Ausbeuten produzieren zu können ist ja in ganz vielerei Hinsicht grotesk. Eine der merkwürdigsten Punkte ist jedoch die völlige Unkenntnis dessen, was eine „Universitäts“-klinik eigentlich sein sollte: Ein Ort der Forschung und Lehre. Ich war ja ganz gespannt auf die Publikationslisten der Universitätkliniken Tulln, St. Pölten und Krems (ja ich weiss, da kommt ein bisschen was von der Post-Graduate-Uni, was wenig mit originär medizinischer Forschung zu tun hat). Ivy league ist was anderes.

    Anonymous

    8. November 2019 at 21:37

  2. Klingt gut, trägt aber wenig zur Problem Bewältigung bei

    medicus58

    11. November 2019 at 00:02


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: