Sprechstunde

über alles was uns krank macht

Weh dem der Symbole sieht …

leave a comment »


Wie es sich für einen Musentempel wohl gehört, findet man an der Außenfront des Wiener Burgtheaters auch allerlei Allegorisches.
Die Nischenfiguren Heroismus und Egoismus stammen vom österreichischen Bildhauer Johannes Benk (*17.7.1844 Wien; +12.3.1914 Wien). Die betreffende Seitenfront schaut in Richtung der SPÖ-Parteizentrale, dem Bundeskanzleramt und der Präsidentschaftskanzlei. Bemerkenswert, dass der Bilck „des Egoismus“ abwendet und Richtung Rathaus sieht, oder Parlament, ganz wie man will.
Der Titel dieses Beitrages ist übrigens von Samuel Beckett, übrigens nicht aus seinem Warten auf Godot sondern aus einem seiner Romane (Watt) …

Written by medicus58

2. April 2018 um 18:40

Veröffentlicht in Reisen

Tagged with , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: