Sprechstunde

über alles was uns krank macht

Alles geht, wenn was dahinter steht

with 5 comments


Ich hab eigenartige Typen in meinem Bekanntenkreis, deren politische Herkunft mir mehr als fremd ist.
Da gibt es CVer und Schlagende, Ex-SSler, Prolos und unverbesserliche Neoliberale, kurz Menschen, an denen die Aufklärung so schrammenlos vorübergegangen ist wie die letzten Lautverchiebung und sämtliche Rechtschreibreformen. Ideologisch sind sie nicht das meine, aber …

Ich zähle sie noch zu meinem Bekanntenkreis, weil sie trotz bisweilen ideologisch abartiger Vergangenheit, im täglichen Leben ziemlich Sinn machen.

Der eine macht Hausbesuche im Pflegeheim, ohne sie von der Kasse bezahlt zu bekommen, weil er den Alten den Rettungstransport in seine Ordi nicht zumuten will. Soll er meinetwegen mit seinen Kumpanen mit den deppaten Kappln Bier saufen.

Ein anderer legte nach einem Jahr sein Primariat zurück, weil er unter solchen Rahmenvedingungen nicht arbeiten wollte. Ich mag ihn, obwohl mich sein katholischer Ultrakonservativismus abstösst.

Einer meiner ersten Vorgesetzten war ultrakonservativ, ein nägelbeissender, oft ungerecht aufbrausendet Psychopath, der aber seinen Laden durch eigene überproportionale Arbeitsleistung am Laufen hielt. Ich habe von ihm gelernt.

Ein anderer war bekannt dafür, dass er seine Verbindungen zum Club 45 weiterhin pflegte, obwohl inzwischen Interpol dessen Genius loci jagte, selten erlebte ich aber eine so offene Morgenbesprechung, wie unter ihm, das bleibt unvergessen.

Kurz (und da sind wir schon in der Jetztzeit) man kann vielen vieles nachsehen, wenn sie auf der anderen Seite etwas leisten. Die, die aber nur an Message control und an ihrer Karriere arbeite ohne auch Gutes zu tun, verlerne ich sehr rasch zu kennen.

Written by medicus58

13. Februar 2018 um 21:52

Veröffentlicht in Renaissance der Aufklärung

5 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

    • Danke, glaube ich aber nicht. Habe nur auf einen Tweet eines Menschen reagiert, der tief aus dem FPÖVP Eck kommt, aber trotzdem (oder vielleicht deshalb) den Kurz Kurs sehr deutlich kritisierte.

      medicus58

      14. Februar 2018 at 08:41

  1. Christine Kainz

    13. Februar 2018 at 23:36

  2. Schön geschrieben wenn auch in unserer dümmlich vereinfachenden Schwarz-Weiß-Welt politisch furchtbar unkorrekt. Und gerade deswegen wichtig!
    R.H.

    Anonymous

    14. Februar 2018 at 09:09


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: