Sprechstunde

über alles was uns krank macht

Krankenversicherungen und der angenähte Blinddarm (Teil I)

with one comment


Zuletzt (Der freie Beruf Arzt an der Angel der Versicherungen) haben wir hier das Problem angeschnitten, dass Ärzte den Versicherungen nachlaufen müssen, um an ihr Geld zu kommen. Natürlich ist es auch selbstverständlich, wenn Sie volltrunken ein fremdes Auto schrammen, dass ihre Autohaftpflichtversicherung die Spengler-Rechnung ihres Opfers einmal begleicht und sich gegebenenfalls von Ihnen das Geld zurück holt.
Die Medizin ist da anders. Medizinische Spengler (sry, couldn’t resist) erfahren manchmal erst nach getaner Arbeit, dass sie dafür je nach der Laune der Versicherung kein Entgelt sehen.
Liebhabern des Wiener Kabaretts fällt da sicher die Sauerbruchoperette (Merz, Qualtinger) ein, wo ab 5:20 schon ernstlich überlegt wird, den eben entfernten Blinddarm wieder anzunähen, weil die Krankenkasse sich weigert ein Honorar zu zahlen. Als Prof. Sauerbruch lieber auf sein Honorar verzichtet, als den „bereits in Spiritus eingelegten Blinddarm“ wieder anzunähen, bricht in der Kasse der Jubel aus …
Wir lernen daraus, dass das Problem nicht neu ist und auch schon unsere Ahnen im weißen Kittel und im Kabarett beschäftigte. Morgen geht es dann etwas konkreter um die privaten Zusatzversicherungen, oder wie das so schon heißt in unserer angeblich klassenlosen Gesellschaft: Die Sonderklasse

Written by medicus58

1. Februar 2018 um 17:47

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. Ein hervorragender Qualtinger!

    christinekainz

    9. Februar 2018 at 23:31


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: