Sprechstunde

über alles was uns krank macht

ÄK-Wahl 2017: Geht so Demokratie?

with 2 comments


Heute, am 7.3.2017, also 18 (!) Tage vor dem Wahltag (25.3.) für die Wiener Ärztekammerwahl, stellte die WÄK die Kundmachung der Wahlvorschläge auf ihre Homepage ( http://www.aekwien.at/kammerwahl-2017).

In Wirklichkeit ist die Zeit, in der sich mehr als 12.000 Wahlberechtigte über eine der 17 kandidierenden Listen informieren und entscheiden können ist also ziemlich kurz, zumal die Briefwahl naturgemäß nur bis vor dem Wahltag möglich ist (http://www.aekwien.at/ckeditor-hook/download/21947062).
Somit bleiben also noch wenige Tage für eine Information über die Position der Wahlwerbenden übrig.

Man gewinnt den Eindruck, dass man seitens der WÄK weniger auf objektive Information setzt und dieses Feld lieber der Selbstdarstellung in Sozialen Medien, Spam-Mails und Foldern überlässt. 

Auch eine andere Zahl ist bemerkenswert, auf den 17 Listen, die wir hier in den letzten Wochen analysiert haben (Ärztekammerwahl Wien 2017: Die Kandidaten sind aus dem Sack) kandidieren 471 Kandidaten für 90 Mandate.
klingt nach ziemlichem Overkill, ab da sind ja noch genügend andere Funktionen in der WÄK und der ÖÄK zu besetzen, …..

Wie viele Mandate nun den vier einzelnen Sektionen:

  • Sektion der Turnusärztinnen und Turnusärzte
  • Sektion der zur selbständigen Berufsausübung berechtigten Ärztinnen und Ärzte
  • Sektion der Ärztinnen und Ärzte für Allgemeinmedizin und apporpbierte Ärztinnen und Ärzte
  • Sektion der Fachärztinnen und Fachärzte

zugeordnet werden, findet sich auch nicht auf der WÄK Homepage,
obwohl es da im Vorfeld durchaus Änderungen gab (http://derstandard.at/2000035713841/Aerztekammerwahl-Mindestzahl-fuer-Kandidatenlisten-vorgesehen ) was auch zur großen Zahl an Kandidaten beiträgt.

 

Advertisements

Written by medicus58

7. März 2017 um 07:36

2 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. In Niederösterreuch hat es die Kammer geschafft, eine Podiumsdiskussion mit den Spitzenkandidaten aller Fraktionen zu organisieren, in Wien schafft (oder will) das Szekeres offenbar nicht!

    Anonymous

    7. März 2017 at 14:42


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: