Sprechstunde

über alles was uns krank macht

Doppelt gemoppelt: Engagiert Reisner

leave a comment »


reisner

Vorabinfo: Kollege Reisner, dzt. Leiter des Referates für Privatärzte der Ärztekammer für Wien und seit 2007 Präsident der Ärztekammer für Niederösterreich kandidierte in Wien, wo er auch eine Privatordination betreibt, zuletzt als Team Reisner  und nun als Kandidat der schon vorgestellten Wahlgemeinschaft (Wahlgemeinschaft Ärzte für Ärzte vormals allerhand https://medicus58.wordpress.com/2017/02/16/wahlgemeinschaft-aerzte-fuer-aerzte-vormals-allerhand/). Die starke Verwendung von Blockbuchstaben stammt aus der Formatierung des Internetauftritts.

Die Engagierten

Voten Sie mit bei unserer Frage des Monats und nehmen Sie an unserem Gewinnspiel teil!
Zum Gewinnspiel


Wählen Sie Ihren Präsidenten: Direkt und einfach

SOS MEDIZIN – VOLKSBEGEHREN, UM DIE BESTMÖGLICHE MEDIZINISCHE VERSORGUNG ZU SICHERN!
Erhalt der Kostenrückerstattung von Wahlarzthonoraren

Begrenzung der Arbeitszeiten für Spitalsärzte
Erhalt von ärztlichen Einzelordinationen und Gruppenpraxen
direkte Medikamentenabgabe an Patienten durch den niedergelassenen Arzt
www.sos-medizin.at

Ziele:

DER WAHLARZT MUSS BLEIBEN! Kostenrückerstattung – 100% des Kassentarifs

ELGA; NEIN DANKE E-MEDIKATION – E-HEALTH
Ein grundsätzlich guter Gedanke wird derzeit – durch eine zu späte Einbindung der Ärzteschaft -schlecht umgesetzt.

ADÄQUATE ENTLOHNUNG! IN JEDEM VERTRAGSVERHÄLTNIS

KONZENTRATION AUF ÄRZTLICHE TÄTIGKEITEN ENDLICH STRUKTURREFORM – WENIGER DOKUMENTATION

JETZT ERFOLGE WEITER AUSBAUEN!
Unter Präsident Dr. Christoph Reisner, MSc, wurde die Kammer bereits in der Vergangenheit zu einer Servicekammer umstrukturiert. Diese Entwicklung darf nicht aufhören und muss fortgesetzt werden. Ihr Präsident ist die Garantie dafür.

FINANZIERUNG DER LEHRPRAXIS SICHERN
FAMILIE UND BERUF MÜSSEN MÖGLICH SEIN – WORK-LIFE-BALANCE
Teilzeitbeschäftigung im Krankenhaus muss unkompliziert möglich sein.
Moderne Kooperationsformen für Niedergelassene Ärzte müssen weiter ausgebaut werden, um für Familie UND Beruf ausreichend Zeit zu haben.

KLARE ZIELE – ZUKUNFT GESTALTEN
Präsident Dr. Christoph Reisner, MSc, hat es geschafft, die Kammer nun fast 10 Jahre so zu führen, dass Entscheidungen in Gremien mit deutlichen Mehrheiten getroffen werden. So ist gewährleistet, dass der Wählerwille größtmöglich abgebildet ist.
Auch für die Zukunft ist es ein Ziel, eine Koalition mit einer breiten Basis zu bilden, um für die Ärzte arbeiten zu können.

STÄRKUNG UNSERER POSITION IN DER ÖSTERREICHISCHEN ÄRZTEKAMMER – um bundesweite Themen vorzugeben.

REZEPTURBEFUGNIS ERWEITERN – AUF GELBE BOX

So wie Ärztinnen und Ärzte mit Kassenvertrag sollten auch Wahlärzte von den Krankenkassen einen Grundbedarf für die Verbrauchsgüter in der Ordination erhalten. Vor allem Spritzen, Nadeln und Verbände sollen in Zukunft von den Kassen bereitgestellt werden.

Ausbildungs-Assistenten für ALLE Wir brauchen endlich einen zuständigen Oberarzt für Ausbildung.

FINANZIERUNG DER LEHRPRAXIS SICHERN
Diese Ausbildung wurde gegen die Stimmung der Niederösterreichischen Ärztekammer beschlossen, nicht zuletzt, da die Finanzierung nicht gesichert ist.

FAMILIE UND BERUF MÜSSEN MÖGLICH SEIN – WORK LIFE BALANCE

Teilzeitbeschäftigung im Krankenhaus muss unkompliziert möglich sein.
Moderne Kooperationsformen für Niedergelassene Ärzte müssen weiter ausgebaut werden, um für Familie UND Beruf ausreichend Zeit zu haben.

Umfragen zeigen, dass vor allem Wahlärzte sehr zufrieden mit ihrer Lebenssituation sind, nicht zuletzt deshalb, da sie viele Freiheiten der Gestaltung ihres Arbeitsumfeldes haben.

KARRIERE COACHING FÜR ÄRZTE IN AUSBILDUNG!

Klarheit finden, Chancen erkennen
Wir werden in Zukunft den Ärztinnen und Ärzten in Ausbildung noch mehr Service bieten.Ein engagiertes Team von Turnusärzten wird sich darum kümmern, dass Zukunftsentscheidungen nicht nur aus dem Bauch heraus, sondern auf Basis von harten Fakten getroffen werden können.

PRIMARY HEALTH-CARE-GESETZ – DER VORHANDENE GESAMTVERTRAG MUSS BLEIBEN; KEINE ANONYMEN ZENTREN!
DER HAUSARZT DARF NICHT AUSSTERBEN!
DER FACHARZT DARF NICHT AUSSTERBEN!

ANSTELLUNG VON ÄRZTEN BEI ÄRZTEN MÖGLICH MACHEN

DISPENSIERRECHT – MEDIKAMENTENABGABE DIREKT BEIM ARZT
Seit 2006 beschäftigt sich Präsident Dr. Christoph Reisner, MSc mit der Möglichkeit der Medikamentenabgabe direkt beim Arzt – abseits der Hausapotheke. 2013 hat sich die Österreichische Ärztekammer erstmals diesem Thema gewidmet. Patienten und Ärzte wissen, dass ein ausgestelltes Rezept nicht heilt und keine Wirkung hat. Es wird höchste Zeit, dass die Direktabgabe von Medikamenten in Ordinationen für regelmäßig vorkommende Einzelfälle und Akutsituationen möglich wird.

ABSCHAFFUNG ARZNEIBEWILLIGUNGS-SYSTEM (ABS)
ELEKTRONISCHES BEWILLIGUNGS-SYSTEM (EBS), NEIN DANKE!
LIMITIERTE LEISTUNGEN ABSCHAFFEN
Es ist nicht einzusehen, dass von Ärztinnen und Ärzten erwartet wird, Leistungen kostenlos zu erbringen. Und es ist nicht einzusehen, warum für Patienten Wartezeiten entstehen, nur weil ihre Krankenkasse nötige Leistungen nicht bezahlt.

SOFORTIGER STOPP MYSTERY SHOPPING – KEINE GEHEIMEN AGENTEN IN ARZTPRAXEN

Erfolge:

REZEPTURBEFUGNIS HONORARVERBESSERUNGEN

WEGFALL VON BEWILLIGUNGEN VON MRT/CT-UNTERSUCHUNGEN

HONORARVERBESSERUNGEN
2016 wurden die Tarife für die Vorsorgeuntersuchung um 14,7 Prozent erhöht 

APP ARZTSUCHE NÖ

ZEITGEMÄSSE BETRIEBSVEREINBARUNGEN
Teilzeitlösungen in Niederösterreich im Gegensatz zu anderen Bundesländern nicht nur am Papier möglich, sondern gelebte Realität sind.

GEHALTSREFORM 2012 UND 2016

SCHAFFUNG NEUER KASSENSTELLEN
Seit 2012 wurden in Niederösterreich
• 31 neue Einzelordinationen mit Kassenvertrag sowie zusätzlich
• 33 neue Gruppenpraxen für Allgemeinmedizin und
• 29 neue Gruppenpraxen für Fachärzte geschaffen.
Mit den bereits bestehenden Gruppenpraxen könnte damit schon demnächst die 100. Gruppenpraxis in Niederösterreich eröffnen.

ERWEITERTE STELLVERTRETUNG – BIS ENDE 2021 GARANTIERT

APP ARZTSUCHE NÖ

ÄRZTLICHE HAUSAPOTHEKE derzeit 243 ärztlichen Hausapotheken; Apothekengesetz 2016 zugunsten der Ärzte mit Hausapotheke geändert.

NEUE MODELLE FÜR WOCHENEND-BEREITSCHAFTSDIENSTE
In Zukunft wird an Wochenenden, wo man zum Bereitschaftsdienst eingeteilt ist, nur mehr tagsüber erreichbar sein müssen.
Die nächtliche Versorgung wird – wie bereits unter der Woche – von Notruf 141 übernommen.

Jetzt mitmachen!

Link (zuletzt besucht 17.2.2017): http://www.teamreisner.at/
IMPRESSUM Dr. Christoph Reisner A-2700 Wr. Neustadt E-Mail: reisner@wahlarzt.at Internet: http://www.wahlarzt.at
Kampagnenentwicklung, Konzeption, Beratung, Redaktion, Realisierung: mehr.wert. für ärzte und apotheker Viktoria Hausegger Web: www.mehrwertmarketing.at
Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“).
Diese Website verwendet die Remarketing-Funktion „Custom Audiences“ der Facebook Inc. („Facebook“).

Advertisements

Written by medicus58

18. Februar 2017 um 09:51

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: