Sprechstunde

über alles was uns krank macht

Viribus unitis: Jeder für jeden und alle gegen Asklepios, ein Wiener Unsittenbild

with 2 comments


Download

Was ein Kommentator (https://medicus58.wordpress.com/2016/02/17/titel/#comment-1461) auf diesem Blog bereits am 17.2. mitteilte, wird nun auch im Profil online am 27.2. „offiziell“:

Written by medicus58

27. Februar 2016 um 21:04

2 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Vielleicht sollte sich Dr. Rainer entscheiden ob er täglich 4 h im OWS zubringt (macht sich im Lebenslauf halt gut) um danach als teurer Wahlarzt in seiner privaten Ordination tätig zu sein (weswegen er nicht gerade hart fallen wird) oder sich GANZ seiner Tätigkeit im OWS oder GANZ seiner Ordination widmet. Genau diese Entscheidung würde ich gerne von vielen öst. Ärzten verlangen, die es zunehmend als normal empfinden profitablen Nebentätigkeiten nachzugehen (Teilzeit im Spital, dann der profitablere Teil in der Wahlarzt-Ordination) die in so gut wie allen anderen Bereichen der Gesellschaft entweder genehmigt werden müssen (in Handel und Industrie eher unwahrscheinlich) oder wegen der Interessenskonflikte von der Patientenschaft mehr und mehr kritisch beäugt werden. DARÜBER sollte diskutiert werden statt Dr. Rainer zum „Opfer“ zu deklarieren.

    Hans

    28. Februar 2016 at 13:34

    • Erstens: Ich arbeite seit Jahrzehnten im öffentlichen Dienst und habe keine Ordination, das ist aber jedem selbst überlassen, schließlich ist Arzt sein ein freier Beruf.
      Zweitens hat Dr. Rainer gerade die Zusatzausbildung Intensivmedizin abgeschlossen, was darauf schließen lässt, dass er in einem Vollzeitverhältnis stand.
      Drittens ist im KAV jede Nebentätigkeit genehmigungspflichtog, d.h. der KAV hat der Ordinarionsführung zugestimmt.
      Viertens geht es nicht darum, Dr. Rainer als Person sondern um ein Sytem, das kritische Menschen politisch und ökonomisch mundtot macht.
      Letztlich profitieren auch Patienten von unabhängigen Ärzten, die ihnen nicht das verschreiben, was die Gesundheitspolitik will, sondern das was nach dem Stand des Wissens das Richtige ist.

      medicus58

      28. Februar 2016 at 14:03


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: