Sprechstunde

über alles was uns krank macht

Wie lange glaubt Ihr noch, dass das hineingeht?

with 2 comments


thumb2

ORF und einige Zeitungen berichteten heute darüber,
dass an der Innsbrucker Klinik Operationen ausfallen, weil laut der ärztlichen Direktorin Alexandra Kofler die Anästhesie bis Jahresende keine gesetzeskonformen Dienstpläne mehr zusammenbringt.
Überdies gäbe es kaum Bewerber für offene Stellen.
Die voraussehbare Reaktion der Politik, in diesem Fall VP LH Platter war die Rückdelegation des Problems an die Verantwortlichen:
Von Seiten des Landes habe man alles zur Verfügung gestellt, um einen reibungslosen Ablauf zu ermöglichen. Jetzt liege es an der Klinikführung und der Medizinuni, für ordnungsgemäße Verhältnisse zu sorgen.
http://tirol.orf.at/news/stories/2745074/

Ebenso voraussehbar die Reaktion der SPÖ:
Seit 1994 würden die Gesundheitsagenden bei der ÖVP liegen. Sie habe 20 Jahre lang weggeschaut und die Ärztinnen und Ärzte hätten sich nicht gewehrt.

In Wien sieht das vermutlich sowohl SPÖ als auch ÖVP andersrum, aber Schuld ist natürlich nie die Politik mit ihren
massiven Eingriffen in die ärztliche Ausbildung und Dienstordnung,
ihren unausgegorenem Pseudo-Gesundheitsreformen,
ihrem Loch-auf-Loch-zu-Aktionismus und vor allem
ihrer medial geführten Ehrabschneiderei gegen Kritiker aus dem Gesundheitssystem.

Das alles ist kein plötzlich auftretendes Problem:

7/2014
NÖ Landesklinikum Mauer bei Amstetten: Dort mussten jetzt in der neurologischen Abteilung 25 der rund 90 Spitalsbetten wegen akuten Facharztmangels gesperrt werden.
http://kurier.at/chronik/niederoesterreich/aerztemangel-klinik-muss-25-betten-sperren/74.544.068

Aber das Problem besteht österreichweit und wird nun, da das neu Universitätscurriculum und die neue Ärztedienstzeitregelung wirksam werden, akut.
11/2015
Krankenhaus Kittsee sucht dringend Ärzte

Durch die Verkürzung der Turnus-Ausbildung und durch das neue Arbeitszeitgesetz werden mehr Ärzte in Spitälern benötigt.
http://www.bvz.at/nachrichten/lokales/aktuell/neusiedl/top-Krankenhaus-sucht-dringend-Aerzte;art5635,687362

Kein „G’riss“ um Ärzteposten
Zahl der Operationen steigt, Wartelisten sind lang. Offene Stellen im ganzen Land.
http://kurier.at/chronik/burgenland/kein-griss-um-aerzteposten/165.581.740

Spital braucht drei Chefärzte
Nach dem Ende der Verbundlösungen werden fürs Oberwarter Spital gleich drei Primarärzte gesucht – Ausschreibung läuft.
http://www.bvz.at/nachrichten/lokales/aktuell/oberwart/top-Spital-braucht-drei-Chefaerzte

und sogar in Südtirol: „Wir nehmen alle, die wir finden“
Südtirol braucht neue Ärzte – dringender denn je. Wie sich die neuen Arbeitszeitregelungen an Südtirols Krankenhäusern auf Patienten und Personal auswirken.
https://www.salto.bz/article/25112015/wir-nehmen-alle-die-wir-finden

Klar, ist alles nur ein Organisationsversagen der Ärzte.

Und deshalb noch mehr Berater und Mietmäuler in die Führungsetagen,
noch mehr Querfinanzierungen in die IT-Industrie, die verspricht Personal und Kosten zu sparen,
noch mehr gekaufte Artikel in den Boulevardmedien, die das alles beschönigen, und
jeden fragen, nur nicht die, die diesen Job vielleicht auch wirklich einmal gelernt haben …

Wie lange glaubt Ihr noch, dass das hineingeht?

 

Written by medicus58

1. Dezember 2015 um 21:17

2 Antworten

Subscribe to comments with RSS.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: