Sprechstunde

über alles was uns krank macht

Vom Wollen wollen müssen

with 3 comments


History of Medicine

Die Weltliteratur wäre um so manchen Band ärmer,
hätten uns die (meist männlichen) Dichter ihr vergebliches Schmachten nach der (meist weiblichen) Erhörung vorenthalten und
Pfizer hätte sich nicht (bis 2012) zum weltgrößten Pharmariesen erigiert,
hätten seine kleinen blauen Pillen es nicht nicht nur den Dichtern ermöglicht auszuführen,
worüber sich der männliche Wille und das weibliche Gegenüber einigten
aber der männliche Körper verweigerte.

Rechtzeitig zur jetzigen FDA Genehmigung der rosa Lustpille für die Frau (Filbaserin) teilen uns die Experten mit, dass
– trotz erektiler Bereitschaft der Männer
die psychische Bereitschaft der Frauen
– für die mechanische Möglichkeit sorgen seit Jahrhunderten diverse Gleitmittel –
zu wünschen lässt und
Millionen Frauen keine Lust beim Sex empfinden.
(http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/viagra-fuer-die-frau-lustpille-addyi-erhaelt-zulassung-in-den-usa-a-1048768.html)

Die Gratiszeitschrift heute erschüttert uns mit der Mitteilung, dass
bis zu einem Drittel der Frauen unter vermindertem sexuellem Verlangen (hypoactive sexual desire disorder) leiden.
Und mit einem Mal erweisen sich alle literarischen und pharmakologischen Investitionen der Männer als krasse Fehlinvestition,
wenn nicht auch den Frauen auf die Seitensprünge geholfen wird.

Wir würden nicht in der besten aller kapitalistischen Welten leben,
hätten die Verursacher eines Problems nicht auch die (selbstverständlich für sie gewinnbringende) Lösung im Angebot:

Weshalb nun Filbaserin das mediale Rennen macht und nicht das gute alte Raucherentwöhnungsmittel und Antidepressivum Bupropion (https://de.wikipedia.org/wiki/Bupropion) weiß wer auch immer, den schließlich glauben Eingeweihte schon längst zu wissen, dass seine dopaminerge Wirkung auch die Libido antreibt (http://www.drugs.com/answers/does-wellbutrin-increase-your-sex-drive-13980.html) und sogar die Gewichtsabnahme begünstigt, also gleichsam das Überraschungsei der modernen Frau darstellt,
das mehr als drei Wünsche auf einmal erfüllt:
https://www.youtube.com/watch?v=yGKUJ3Bv_Ro .

Allen gesellschaftlichen Befreiungsversprechungen der Neuzeit zum Trotz
MÜSSEN wir alle in unserem Arbeits- und Sozialleben vieles tun ohne es wirklich zu WOLLEN.

Sollten wir uns nicht langsam fragen, ob wir uns dem gesellschaftlichen Leistungsdruck nicht wenigstens im Privatleben entziehen sollten,
um nicht auch noch WOLLEN zu MÜSSEN, was wir nicht KÖNNEN,
weil wir es vielleicht gar nicht WOLLEN,
weil wir schon ZU VIEL anderes MÜSSEN?

Zum Abschluss beschäftigt mich noch die Frage, ob diejenigen, denen wir unser
fickt euch ins Knie
zurufen sollten, auch für diese Tätigkeit zur pharmakologischen Krücke greifen müssen,
oder zu Bach’sche Blüten, oder zu Schüssler Salzen ,…..

Written by medicus58

20. August 2015 um 07:32

3 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Tryptizol z.B., hervorragendes Mittel zur Migräneprophylaxe, aber als Nebenwirkung, Libidoverlust. Der Patient kann also wählen zwischen Migräne oder „wollen können“…

    Christine Kainz

    20. August 2015 at 12:07

  2. Wirksamkeit bleibt umstritten http://orf.at/stories/2294407/2294408/
    http://www.fda.gov/NewsEvents/Newsroom/PressAnnouncements/ucm458734.htm
    http://www.fda.gov/downloads/advisorycommittees/committeesmeetingmaterials/drugs/drugsafetyandriskmanagementadvisorycommittee/ucm449090.pdf
    http://www.sproutpharma.com/

    Wenn Frauen und Männer, wie in der heutigen Zeit üblich, von einem Termin zum anderen HETZEN MÜSSEN, das nötige Haushaltsbudget, mit dem Lohn nur einer Arbeitsstelle, nicht zu erreichen ist, und beide Partner ausgelaugt nach Hause kommen, DANN HILFT WEDER EIN FLIBANSERIN NOCH EIN VIAGRA…

    Christine Kainz

    20. August 2015 at 17:19


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: