Sprechstunde

über alles was uns krank macht

Bitte, bitte, erklärt mir das

with one comment


Zebra

Wenn in Europa ein Politiker, dem man bisher keine Korruption vorwerfen kann, in einer geheimen Wahl gegen die nachweislich korrupt Regierenden eine Wahl gewinnt, fürchten wir uns.

Wenn in Europa ein halbes Jahr nachdem ein Passagierflugzeug abgeschossen wurde, ohne dass die bisherigen Untersuchungsergebnisse veröffentlicht werden, fürchten wir uns nicht.

Wenn in Europa nur kurz nach (!) der Wahl des Kommissionspräsidenten darüber diskutiert wurde, wie der in seiner früheren Position dafür gesorgt hat, dass sich Großkonzerne Steuern ersparen, fürchten wir uns nicht.

Wenn in Europa alle paar Jahre wieder in der Ukraine eine Revolution unterstützt, die die NATO Ausweitung Richtung Russland ermöglichen soll, fürchten wir uns nicht.

Wenn in Europa Milliarden an Steuergeld in den Bankensektor pumpt und über absurde Konstruktionen Milliardengarantien abgibt, ohne dass dem Casino-Kapitalismus wirksame Grenzen gesetzt werden, fürchten wir uns nicht.

Wenn in Afrika ein Virus etwa 6.000 Menschen tötet, fürchtet sich Europa.

Written by medicus58

26. Januar 2015 um 20:55

Veröffentlicht in Finanzkrise

Tagged with , ,

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. Wenn in Wien Ärztevertreter zum Thema „Psychsomatische Medizin“ diskutieren, dann fürchte ich mich nicht – ich bin anfangs einfach nur ernüchtert und dann frustriert.

    Hansi

    28. Januar 2015 at 00:53


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: