Sprechstunde

über alles was uns krank macht

Spucken Sie bitte nicht

leave a comment »


Wer so wie ich 1988 auf eigene Faust durch China trampte, der hatte durchaus einige Probleme zu lösen.
Auch nach den diversen Managementausbildungen, die man heute so von einem Bader verlangt, ehe er sich für eine Abteilungsleitung bewerben darf, verwies ich immer wieder darauf, dass der damalige Trip mir mehr über Management und Selbstmanagement gelehrt hat, als all die gescheiten Vorträge und Bücher.

Trotz nur sehr, sehr eingeschränkter Mandarin-Kenntnisse, die ich mir mittels einiger Musikcassetten aus Londons Chinatown beibrachte, war sicher nicht das Verständigungsproblem die größte Herausforderung. Ob Sie es glauben oder nicht, die wichtigste Kulturtechnik, die man als Bahnfahrer damals erlernen musste war, entweder einen Soft Sleeper (1. Klasse gab es damals natürlich nicht im realen Sozialismus) zu buchen, weil einen die Plüschteppiche vor einem eher unangenehmen Volkssport schützten, oder keinesfalls in der Hard Sleeper Nicht-Klasse auf einem der unteren Betten zu liegen.

Aus mir bis heute nicht gänzlich zugänglichen Gründen lieben es Chinesen sich mit phonetisch aufwändigem Vorspiel ihres Speichels auch in Innenräumen zu entledigen. Ich fürchte da hat sich nicht viel geändert, weil man auch heute noch diese nachttopfartigen Spucknäpfe neben den großen Plüschsofas der Mächtigen erkennen kann.

In einem Zugsabteil, in dem sich drei Schläfer über einem ihrer Mundfeuchtigkeit entledigen und diese knapp neben der eigenen Schlafstatt auf dem Boden aufklatscht, sollte man lieber nicht übernachten, wenn man einen erholsamen Urlaub verbringen möchte. Das Foto zeigt, dass die Obrigkeiten damals auch schon einige Parks von dieser Unart freihalten wollten. Zur Sicherheit auch in einer Sprache die die Langnasen auch verstehen.

Written by medicus58

10. Mai 2014 um 23:11

Veröffentlicht in Reisen

Tagged with , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: