Sprechstunde

über alles was uns krank macht

Indien: Ohne Worte

leave a comment »


Jaisalmer

Jaisalmer (http://de.wikipedia.org/wiki/Jaisalmer) die indische Stadt am Rande der Wüste Thar ist schon für sich genommen ein wunderbarer Ort mit seinen Havelis. Dabei handelt es sich um die Wohnhäuser reicher Kaufleute die durch den Holzmangel in dieser Oasenstadt gezwungen waren die „feinen Schnitzereien“ an den Fassaden ihrer Behausungen nicht aus Holz sondern aus Sandstein anfertigen zu lassen.

Eine Gruppe zauberhafter Jain-Tempeln aus dem 12. bis 15. Jahrhundert nnerhalb des Forts sind nicht minder kunstvoll und den Gottheiten Rikhabdevji sowie Sambhavathji geweiht.
Der Jainismus (http://de.wikipedia.org/wiki/Jainismus) ist eine der unbekannteren Religionen dieses an Religionen nicht grade armen Subkontinents.

Jaintempel

Written by medicus58

25. März 2014 um 20:20

Veröffentlicht in Reisen, Renaissance der Aufklärung

Tagged with , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: