Sprechstunde

über alles was uns krank macht

Die Überraschungseier der Krankenhaus EDV

leave a comment »


Ooooppppss

Überraschungen sind eigentlich etwas Nettes, doch bergen sie mitunter auch große Gefahren.
Stellen Sie sich mal vor, ihr Auto beschlösse die Funktion seiner Pedale „zu erweitern“ und beschleunigt, wenn sie das Bremspedal ganz durchdrücken.

Dass sich unser Windoof PC oder Android-Handy nach dem Update mitunter plötzlich anders verhält, daran haben wir uns schon längst gewöhnt und nur die Gamer motzen, dass sie die Entscheidungsschlacht verloren haben, weil sich die Tastenbelegung des Joysticks hinter ihrem Rücken geändert hat – nebbich.Stellen
Sie sich aber nun vor, dass das mit dem Joystick des Operationsroboters passiert, oder mit der Bestrahlungssoftware des Radioonkologen, oder im Wordprocessor eines diagnostischen Institutes.

Pankmache? Mitnichten!

Ein nicht unterstütztes Sonderzeichen in einem Befund wird plötzlich im Ausdruck zu einem Fragezeichen, was die ursprünglich eindeutige Befundaussage doch so stark relativierte, dass der Zuweiser zum Telefonhörer griff und nachfragte –
Gott (an-den-ich-nicht-glaube) sei Dank!
Eine plötzliche Änderung im Drop-down Menü potentieller Empfängereines Arztbriefes, ermöglicht durch einen unbebasichtigten Mausklick, dass der Befund auch an den Lebensgefährten oder den geschiedenen Ehepartner abgeschickt wird. Die entsprechende Änderung wurde ohne Rücksprache oder Warnung implementiert.
Auf dem Desktop tauchen ohne Erklärung und Einschulung plötzlich neue Icons auf und alte verschwinden, als wäre das MedizinproduktegesetzMakulatur.

Irgendwo entscheidet irgendwer, dass ab sofort die Befunde eines bestimmten Labors unter einem anderen Reiter des Archivsystems einzusehen sind und die nächsten zwei Wochen verbringt man seine Arbeitszeit damit die Beschimpfungen der Kollegenschaft abzuwehren, weshalb die Untersuchung noch immer nicht befundet wurde …
Aber irgendwann wird man mürbe, verzichtet auf den Anruf beim Helpdesk und legt seine Textbausteine halt nochmals an.

Für allfällige Fehler, die in diesem Chaos zwingend irgendwann gemacht werden, haften wir Ärzte 30 Jahre lang, aber dagegen kann man sich ja versichern lassen.

PS: Das Bild zeigt zwei – an und für sich praktische – Funktionen, die plötzlich am Desktop auftauchten, ohne dass dies vorab kommuniziert wurde.
Links zum Thema:

EDV: Supergau im KAV

http://wp.me/p1kfuX-vj
Kunstfehler waren gestern, heute haben wir die EDV
http://wp.me/p1kfuX-Iz
KAV-IT: Die Problemverursacher übernehmen die Macht
http://wp.me/p1kfuX-B4
Risikofaktor medizinische Informatik
http://wp.me/p1kfuX-uw

Written by medicus58

12. Februar 2014 um 17:11

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: