Sprechstunde

über alles was uns krank macht

Die Büchse der Telekommunikation

leave a comment »


Telekom

 

Kaum haben sich im Kleinlabor Österreich die Hechte wieder gegenseitig etwas abgebissen, also Orange aufgeteilt, vermeldet der Standard auch für Europa neue Fusionspläne im Telekombereich.
Telekom-Fusionskarussell kommt wieder in Gang
http://derstandard.at/1388514312968/Telekom-Fusionskarussell-kommt-wieder-in-Gang

Mehr Glasfaser braucht das Land, LTE statt G3, immer schneller immer breiter, weil eh schon wissen:
Die Konkurrenz schläft nicht, sie kommuniziert.

Jetzt lehnen wir uns in unserem Zukunftspessimismus einmal bequem zurück,
überhören das Gesudere, dass diese Einzelbeobachtungen ja nichts über das große Ganze aussagen und machen einen
telekommunikativen Monatsrückblick:

Seit der Fusion zwischen Orange und Drei, erklärt mir meine ehemalige One SIM nahezu stündlich, dass ich im Ausland bind, der Kurzschluss des Handys wenn es roamt.
Warum? Weil es plötzlich zwei (!) Orange-Netze vorfindet, wo ehemals nur eines existierte, aber sich auch gern mal in das Drei Netz einbucht, wenn die Orangen grad wieder mal weit weg vom Baum- oder sollte ich sagen Mast? – fielen.

Ähnliches spielt sich übrigens auch bei YESS ab, das nunmehr zu A1gehört und ständig zwischen diesen beiden Netzen pendelt.

Von dritter Seite vernimmt man von einem seit Wochen laufenden Kampf mit A1, das den E-Mailverkehr zu einzelnen Homeoffices nicht hinkriegt.
Dann haben manche Firmen ein Problem mit dem Jahresabschluss, weil es die ERSTE BANK offenbar nicht schaffte den aktuellen Kontostand elektronisch zu übermitteln. Dabei glaubte man, dass nur die BANK AUSTRIA mit ihrem Onlinbanking so ihre Probleme hatte.

Eine Online Ersatzteilbestellung bei der Firma, die vor 12 Jahren meinen Kühlschrank hergestellt hat, kostete mich gerade eine halbe Stunde, weil die Explosionzeichnung auf der Homepage nicht zu vergrößern war, so dass ich zwar nun einen Schalter bestellt habe, aber bis zur Lieferung in einigen Tagen unklar bleiben wird, ob es der richtige war …

Mein Handy hat ungefragt sein Betriebssystem upgedatet, so dass die Farben meines Kalender nun eher an Erbrochenes als an noch zu Erledigendes erinnert. Mir zwar egal aber sich ein absehbarer Frust für den Nachwuchs, für den die Wellenbildung beim Entsperren des Startbildschirms ein wesentliches Kauf- (eigentlich natürlich ein wesentliches Geschenk-) Argument war, dass auch dieses Feature in der neuen Version verschwunden ist …

OK, lauter Einzelbeobachtungen, aber alle in den letzten zwei Wochen erlebt.

Bei aller digitalen Euphorie sollten wir uns doch langsam die Frage stellen, wie weit wir die schöne Glitzerwelt der Online Shooter in ihrer derzeitigen Unausgereiftheit noch in unser reales Leben lassen.
Oder versuchen Sie es sich vorzustellen, wenn man vor 30 Jahren jedem Telefonbesitzer in vierteljährlichem Abstand erklärt hätte, dass man die Wählscheibe seines Apparates austauschen muss und ihn dabei gleichzeitig umzufärben hat, damit er weiter funktioniert …

Vergleiche auch: Zeichen an der Wand
http://sprechstunde.meinblog.at/?blogId=48811

Advertisements

Written by medicus58

2. Januar 2014 um 13:11

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: