Sprechstunde

über alles was uns krank macht

Grenzen

leave a comment »


image

Man versucht uns so manches Ungemach der EU mit der anscheinend durch sie erlangten grenzenlosen Bewegungsfreiheit schön zu reden, zumindest so lange wir uns im Umkreis von Schengen herumtreiben.
Für den Flugverkehr ist das natürlich gelogen. Auch wenn beim Einchecken die Kreditkarte reicht, solange wir mit ihr den Flug gebucht haben. Wenn wir uns dann mit etwas anderem als einem Reisepass gegenüber Fluglinien, Grenzern oder sonstigen Amtskappelherumträgern ausweisen wollen ist Stunk vorprogrammiert. Bahnreisen sind da anders. Auch wenn der Ankauf der Bahnkarten schon mal einem Spießrutenlauf gleichen mag (es wurde hier darüber lamentiert) auf der Reise pfeift sich keiner den auf den Tickets ausdrücklich erwähnten Identifikationszwang auszuüben.
Sowohl der österreichische als auch der tschechische Schaffner begnügen sich mit einem Zangenabdruck auf dem Fahrausweis.
Wäre irgendwie sympathisch zeugte es von bürgerlichen Rechten und nicht von der Gleichgültigkeit eines altmodisch gewordenen Fahrgeschäfts. Oder geht’s doch um was anderes.

Es sind aus terroristischer Absicht sicher schon mehr Züge als Flugzeuge gesprengt worden.
Schmuggeln lassen sich im Zug sicher mehr Waren als im auf 20kg  beschränkten Flugepäck. Und wenn man es wirklich will, kann man im einem geschickt gesprengten Zug mehr Menschen umbringen als durch den mutwillig herbeigeführten Ansturzes eines Flugzeugs.
Weshalb greifen sie uns auf den Flughäfen immer unverschämter aus, nehmen immer größerer Warteschlangen in Kauf und wollen in immer kürzeren Abständen unsere Reisepässe befingern ( zu Letzt in zB 2x innerhalb von 10 m !! ), wenn es anders, siehe Bahn, auch geht?
Denen die sagen, dass es wohl sensiblere Grenzen gibt als die zwischen Tschechien und Österreich kann entgegengehalten werden, dass sich das Geschilderte tendenziell auch an kritischeren Grenzen weltweit beobachten lässt.
Vielleicht geht es gar nicht um Recht, Ordnung und bürgerliche Sicherheit,  sondern um den ungleich höheren Kapitaleinsatz den eine B747 im Vergleich zu einer ÖBB Garnitur darstellt.
Wiedereinmal geht es in Europa um den Schutz des Kapitals und nicht so sehr um den Bürger.

Written by medicus58

20. November 2013 um 15:41

Veröffentlicht in Reisen

Tagged with , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: