Sprechstunde

über alles was uns krank macht

Vom Ostblock in den Westblock

with 2 comments


Stars and Liars

Das Überraschendste an den Enthüllungen von Edward Snowden ist nicht so sehr, dass wir, Private, Industrie und Staaten von den USA abgehört werden, sondern die entlarvende Entspanntheit Europas darüber.

Der aktuelle Spiegel (t.co/hjoTvS0t2Z) gibt eine mögliche Erklärung:
Mit Herrschern kann man befreundet sein, aber man ist ihrem Willen letztendlich hilflos ausgeliefert. In dieser Situation hat man von offizieller Seite kooperiert und zum Teil profitiert.

Dieses Europa, das US Präsident Obama schon den Friedensnobelpreis nachgeworfen hat, nur weil er sich nach den Bushes als Hoffnungsträger anbot, holt andere Präsidenten vom Himmel, nur weil sie eventuell den Mann an Bord haben könnten, der die Wahrheit sagte, obwohl er vereidigt wurde, vermutlich vor Gott, die Unwahrheit zu sagen, eben Edward Snowden.

Gelassenheit diesen USA gegenüber, die inzwischen mehr Menschen verfolgen, weil sie die Wahrheit offengelegt haben, als sie Terroristen zu verfolgen in der Lage sind:
Von Juilian Assange über Bradley Manning zu Edward Snowden

Jene USA, die glauben alles mit 9/11 rechtfertigen zu können, dem Angriff auf das New Yorker World Trade Center am 11. September 2001, und glauben, dass die Menschen in Chile 9/11 1973 vergessen haben, an dem laut US-Außenminister Henry Kissinger die Vereinigten Staaten „die größtmöglichen Voraussetzungen geschaffen haben“ Salvador Allende zu stürzen und ermorden zu lassen, von ihrer Marionette Pinochet.

Die USA hatten ihren Anteil daran, dass wir heute nicht mit dem Hitlergruß müssen, jedoch haben US-amerikanischer Geheimdienste seither eine Blutspur durch Südamerika (Guatemala, Nicaragua, Chile, Kuba, …) und Asien (Iran, Korea, Vietnam, …) gezogen und unterstützen Militärdiktaturen in Europa (Portugal, Spanien, Griechenland, …) und das Apartheitregime in Südafrika.

Ich denke, der Kredit für die Befreiung vom europäischen Faschismus ist ausbezahlt.

Imperalisten bespitzeln.

So wie dies Moskau in den Staaten des Ostblocks gemacht hat, tut es Washington im Westblock, den angeblich befreundeten Staaten.
Völlig ungeniert, völlig rücksichtslos!
Die USA tun dies, weitgehend unabhängig vom jeweilig regierenden Präsidenten.
Auch die Lichtgestalt Clinton hat im Sudan Fabriken bombardieren lassen, weil der Geheimdienst sagte, es wären Waffenfabriken ..
Die UDSSR hat diese Rücksichtslosigkeit im ehemaligen Ostblock ebenso ungeniert ausgeübt, nur ist sie u.a. deshalb zerbrochen, weil die Menschen „drüben“, im Ostblock, glauben wollten, konnten, mussten, sich durch ein Anschluß an den Westblock befreien zu können.

Die Einzigkartigkeit der Situation nach Snowden ist vergleichbar der Situation nach 1989: Der Wegfall einer (scheinbaren) Option zum Besseren.

Die USA war Ausgangspunkt der letzten Weltwirtschaftskrisen.
Die USA verlangen von uns vor der Einreise von uns, dass wir deklarieren, ob wir Nazis oder Terroristen sind …
Vielleicht sollten wir das umgekehrt auch einmal verlangen und abwarten, ob noch ein US-amerikanischer Präsident einreisen möchte, in seinen Westblock!
Ach Assange:
sprechstunde.meinblog.at/

 

Advertisements

Written by medicus58

6. Juli 2013 um 19:19

2 Antworten

Subscribe to comments with RSS.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: