Sprechstunde

über alles was uns krank macht

Wir leben in einem Land, in dem kein Hirnschuss zu blöd ist, als dass er nicht abgefeuert wird

leave a comment »


Schneeschaufel Tweet

Freitag, den 18. 1.2013 nutzte ich eine kurze Veranstaltungspause einer medizinischen Veranstaltung für einen Tweet.

Wesentlich:
Die letzten zwei Tage war ich von morgens bis abends so eingespannt, dass ich es weder zum Zeitungslesen noch zum Abhören irgendwelcher Nachrichten reichte.

Ich überflog einige Tweets für und wider die Wehrpflicht, Erinnerungen an heroische Katastropheneinsätze unseres BHs und Erinnerungen an sinnlose Tätigkeiten während des Präsenzdienstes…

Draußen rieselte leise der Schnee.

Da kam mir plötzlich die Idee, dass man, da es den Wehrpflichtbefürwortern an aktuellen Katastophen mangelt, doch den augenblicklichen Winter zu einer solchen hochstilisieren könnte.
Natürlich ist der Schmäh nicht gerade berauschend, aber ich tippte um 12:34 folgenden Text ins Smartphone:
Lassts die Soldaten vor Privathaeusern schneeschaufeln und Wahlsieg fuer Wehrpflicht ist sicher

noch die beiden hashtags #katastophenschutz und #weird, letzteren um allf. Zweifel zu beseitigen, dass ich den Vorschlag selbst ernst nähme und ab damit in das digitale Nirwana.

Etwas enttäuschend, dass der Rest der Twitteria meine Meldung weder favorisierte noch re-tweetet hat. Die Ursache liegt aber nicht nur in der Flachheit des Schmähs, sondern in der Tatsache, dass der Inhalt in ÖVP-geführten Gemeinden schon längst realisiert wurde, was ich, arbeitsbedingt gar nicht mitbekommen habe.

Aber Ehre wem Ehre gebührt, retrospektiv läßt sich auf Twitter herausfinden, dass ein mir unbekannter @Philipp_Wernig offenbar schon am 16.1. 8:06 PM auf diese Idee kam, als er twitterte

Wo ist das #Bundesheer, wenn man es braucht? Ein paar #Grundwehrdiener könnten ruhig #Schnee schieben – #Wehrpflicht bringts nicht

Ich bin mir ziemlich sicher, seinen Tweet nicht gelesen zu haben, da ich ihm nicht folge …

Gleiches gilt für den Tweet von @SomnaB, der am 17.1. um 11:18 versendet wurde:
Hilfe wien erstickt im schnee setzt das Bundesheer in wien ein sonst gibt es heute abend ein chaos ein fiasko in der rush hour

Der Standard berichtete auch schon am 17.1. um 14:58 vom Ausrücken der Grundwehrdiener in Baden um die Heimat vor den anstürmenden Schneemassen zu verteidigen http://derstandard.at/1358303822303/Arbeitsweg-Gasversorgung-Bundesheer-Die-Auswirkungen-des-Wintereinbruchs?

Während Wolfgang Fellner sich in seinem Österreich bereits am 16.1. um 23:40 fragte: Wo war das Bundesheer gestern, als Österreich im Schnee versank? http://www.oe24.at/oesterreich/politik/wolfgangfellner/Das-sagt-Oesterreich/91737564
Ob Sie es mir nun glauben oder nicht, dass ich vor meinem Tweet nichts von den Ereignissen der vorangegangenen 24 h mitbekommen habe, ist eigentlich unerheblich .. Für mich steht fest:
So blöd kann gar nicht sein, was man sich in satirischer Absicht zusammenreimt, in Österreich findet sich eine politische Partei, die genau damit glaubt Politik machen zu können …

beängstigend

Written by medicus58

19. Januar 2013 um 19:49

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: