Sprechstunde

über alles was uns krank macht

PARIS 2012 Ein wenig Weihnachtsmarkt und ein etwas deplazierter Löwe

leave a comment »


Über Paris noch irgendendwas Originelles schreiben zu wollen, verbietet selbst die oberflächlichste Allgemeinbildung.
Deshalb nichts von dem „überirdischen Gefühl“ das mich beschlich, als mich vor vielen Jahren einer der Lifte in einer Nebelnacht den hell beleuchteten Eiffelturm hoch zog und mich glauben machte, die Verstebungen bestünden aus purem Gold. Keine Erwähnung der Gefühle, die sich einstellen wenn man in der Nacht des ersten Schnees Champs-Élysées in Richtung des beleuchteten Triumphbogens hochstapft, allein, da offensichtlich jeder Autoverkehr zum erliegen gekommen ist.
Heute und hier nur ein paar Impressionen aus den letzten drei Tage aus einem vorweihnachtlichen Paris, die ich aus rein beruflichen Gründen verbrachte.

Der Blick in einen nächtlichen Himmel über den 14. Bezirk (Arrondissement)  von Paris: eignet sich super für ein Ratespiel für Vielgereiste

Paris 2012a

Der Löwe von Belfort

ist im Original eine von Frédéric Bartholdi aus Sandstein geschaffene Monumentalskulptur in Belfort, Frankreich. Herrn Bartholdi verdankt übrigens auch die Freiheitsstatue im New Yorker Hafen ihr Aussehen. Das original ist 22m lang und 11m hoch und erinnert an den französischen Widerstand während der preussischen Belagerung von Belfort während des Deutsch-Französischen Krieges 1870-1871 unter der Führung von Colonel Denfert-Rochereau. Eine verkleinerte Bronzekopie ziert den Place Denfert-Rochereau in Paris.
Was halt ein bißchen nachdenklich machen sollte, ist die Geschichte des Krieges, der einerseits von Frankreich losgetreten und anderseits von Frankreich auch wenig ruhmreich verloren wurde (http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsch-Franz%C3%B6sischer_Krieg).
Überdies, und deshalb gehört dieser Blogeintrag vielleicht doch in den Bereich „Aufklärung„, erhob sich während des Krieges in Paris das Volk (http://de.wikipedia.org/wiki/Pariser_Kommune). Die Pariser Kommune gilt als einer der ganz wenigen Versuche eines alternativ-linken Gesellschaftssystems und viele meinten, dass Preussen Frankreich nach seinem Angriffskrieg relativ ungeschoren davonkommen ließ auch etwas damit zu tun hatte, dass die beiden Herrscher mehr Verständnis füreinander als für einen Volksaufstand hatten.
Somit ist die Aufschrift „A La Defence Nationale“ am Sockel unseres Löwen durchaus hinterfragbar.

Paris 2012c

Das Geschäft mit frierenden, kauf- und alkoholbedürftigen Städtetouristen in der Weihnachtszeit hat natürlich auch Paris erkannt. Weihnachtsmärkte überall: http://www.super-weihnachtsmarkt.de/paris-weihnachtsmarkt/ Champs Elysees Marchè de Noel bietet sogar ein Riesenrad!

Paris 2012d

Auch ein nettes Suchbild für den Vielgereisten. Wer an Hand des Obelisken hier Place de la Concorde erkennt,
der darf sich einen Punsch genehmigen und mit dem Riesenrad fahren.
Natürlich auch mit dem riesigeren Riesenrad bei uns in Wien 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: