Sprechstunde

über alles was uns krank macht

Wer L.O.V.E. sagt, sagt oft mehr

leave a comment »



In einer idealen Welt, käme man ohne Symbole oder Gesten aus; deren Bloßstellung oder zumindest Relativierung ist eine wesentlichste Leistung der Aufklärer.
Bei einem Streifzug zurs nächtliche Mailand staunte ich nicht schlecht, als ich vor der Börse den meterhohen „Stinkefinger“ des italienischen Küstler Maurizio Cattalan (http://de.wikipedia.org/wiki/Maurizio_Cattelan) erblickte.
„Der offizielle Name heißt L.O.V. E. und fürdiese steht die Skulptur – aber jeder kann zwischen den Zeilen lesen und so für sich mitnehmen, was er darin sieht“ kommentierte Maurizio Cattelan sein Werk.
Das für Mailand geschaffene Kunstwerk ist letztendlich in vielfältiger Weise zu interpretieren.

Einmal interpretierte der Künstler sein Werk als „Liebesakt„, dann wieder als Phantasie.
Das Akronym L.O.V.E. steht für
LIBERTÀ (Freiheit), ODIO (Hass), VENDETTA (Rache) ETERNITY (Ewigkeit)
2007 wurde die größte Börse Italiens von der London Stock Exchange Group plc gekauft (http://en.wikipedia.org/wiki/Borsa_Italiana), so dass sich die Geste vielleicht gegen die neuen Besitzer richtet?
Neben der offensichtlich zum Ausdruck gebrachten Mißachtung gegenüber der Finanzindustrie enthüllt ein näherer Blick, dass es sich nicht um einen klassischen Stinkefinger handelt, denn die übrigen Finger sind nicht abgebogen, sondern glatt entfernt. Denkt man sich diese wieder dazu, erkennt man sofort eine zum fachistischen Gruß erhobene Hand.Die Börse ist im Palazzo Mezzanotte (http://en.wikipedia.org/wiki/Palazzo_Mezzanotte) untergebracht, einemGebäude, das wie auch andere an der Piazza Affari ein Herzeigeprojekt der faschistischen Architektur der 30er Jahre war.
Das Werk istTeil eines Zyklus „Gegen Ideologien“ und passt somit hervorragend in die Rubrik „Renaissance der Aufklärung„.
Die Zeitungsartikel aus 2010 sprachen eigentlich alle davon, dass das gute Stück im Oktober 2010 wieder entfernt werden sollte. Ich darf Ihnen aber versichern, dass es im Novermber 2012 noch immer an seinem Ort steht und das gibt Hoffnung

Links:
http://www.designboom.com/weblog/cat/10/view/11639/maurizio-cattelans-middle-finger-displayed-in-milan.html

http://www.telegraph.co.uk/culture/art/art-news/8027903/Middle-finger-marble-sculpture-sparks-row-in-Milan.html
http://www.reuters.com/article/2010/09/27/us-art-cattelan-idUSTRE68Q4E720100927
http://www.bbc.co.uk/news/world-europe-11474311

http://online.wsj.com/article/SB10001424052748704681904576317781140034982.html

Andere Werke Cattalans: http://milano.repubblica.it/cronaca/2010/05/28/foto/cattelan_l_arte_della_provocazione-4415681/1/

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: