Sprechstunde

über alles was uns krank macht

Am Rande des Lochs

leave a comment »


Konnten wir uns noch vor drei Wochen 
mitten im Sommerloch fühlen (http://wp.me/p1kfuX-nH) sprechen 
die kälter gewordenen Nächte
die melanomvorbereiteten Urlaubsrückkehrer und 
die abnehmende Lust an verkohltem Grillgut dafür,
dass 
wir uns schon am Rande des sprichwörtlichen Sommerloches befinden.

Ohne Udo Jürgens Konkurrenz machen zu können oder zu wollen:

Warum nur, warum
muß alles vergeh’n?
Warum nur, warum
bleibt gar nichts besteh’n?
http://www.youtube.com/watch?v=tj9VlUuARwY

befallen einen da auch so einige Fragen, 
die auch dieser Sommer unbeantwortet gelassen hat:

WARUM verbringen so viele Menschen ihren Urlaub im Ausland
obwohl sie eigentlich Ausländer hassen?

WARUM ist es immer zu heiss oder zu kalt, zu trocken oder zu nass?

WARUM  verursachen die wenigen Flüchtlinge
die unsere Grenzen erreichen, eine solche Aufregung über deren menschenwürdige Behandlung und 
kaum einer kümmert sich um die Menschen
die weiterhin in ihren Geburtsländern bleiben (müssen) 
weil sie schon dort gefangen genommen,
wei sie dort schon ermordet worden, 
weil sie sich einen Fluchhelfer nicht leisten konnten,
weil sie weniger gute Verbindungen nach Europa hatten,
weil sie Teil des Unterdrückungsapparates ihres Landes oder
wei sie unsere Geschäftspartner sind .
…?

WARUM präsentiert uns die holde Weiblichkeit im Sommer ihre Reize derartig offenherzig und
reagiert ungehalten, wenn wir das Angebot auch offensichtlich mustern?

WARUM haben wir jahrzehntelang mitleidig auf die 
Hilflosigkeit der Dritten Welt (Überschwemmungen in Bangladesh, Pakistan, …) gestarrt, deren Infrastruktur gegen Klimakatastrophen sichtbar machtlos war, während nunmehr kein Sommer vergeht, ohne dass eine österreichische Region vermurt oder überschwemmt wird?
http://wp.me/p1kfuX-bd  

WARUM finden es plötzlich auch die Kleinbürger unabdingbar, sich Tusche unter die Haut spritzen zu lassen, während das vor wenigen Jahren noch ein Privileg der Randschichten war?
http://sprechstunde.meinblog.at/?blogId=76164

Egal, schauen wir nach vorne und erwarten wir den Herbst,
denn im Rückblickspiegel scheint die Vergangenheit weniger bedrückend …

Advertisements

Written by medicus58

11. August 2012 um 17:00

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: