Sprechstunde

über alles was uns krank macht

Eine große Familie baut sich viele Häuser

leave a comment »



Wie gestern (gemeinsam mit www.heute.at) berichtet,
sieht sich  der Wiener KAV augenblicklich mehr als Bauherr als als Krankenanstaltenverbund.

Das Krankenhaus Nord wird gebaut und jeder Ziegelstein wird gerne ins mediale Bewusstsein gerückt:
http://sprechstunde.meinblog.at/?blogId=37585

Direktor Marhold hat das Haus, in dem er als ärztlicher Direktor „groß“ wurde, die Rudolfstiftung in eine Riesenbaustelle verwandelt, was per Webcam in die Welt getragen wird:
http://www.wienkav.at/kav/ZeigeText.asp?ID=39721

Das Kaiser Franz Josef Spital ist eine Baustelle:
http://www.vienna.at/1100-wien-dachgleiche-im-kaiser-franz-josef-spital/news-20110428-11503929

Das Geriatriezentrum Donaustadt wird dem Erdboden gleich gemacht:
http://sprechstunde.meinblog.at/?blogId=67609

Diese Reihe ließe sich beliebig mit dem Pflegeheim Innerfavoriten, Simmering, Liesing, Baumgarten, Kaiserin Elisabethspital, … fortführen (http://www.wien.gv.at/gesundheit-soziales/investitionen-gesundheit.html).
Wobei schon vor einem Jahr die Kassen leer waren
und überfallsartig den Häusern Einsparungen abverlangt wurden (http://sprechstunde.meinblog.at/?blogId=43022), was danach sogar die Gewerkschaft auf den Plan gerufen hat
(http://sprechstunde.meinblog.at/?blogId=43184).

Der nunmehr verkündete Neubau des Wilhelminenspital (WSP), im Zuge dessen auch ganz neu errichtete Gebäudeteile geschliffen werden ist da nur ein Pünktchen mehr.
Die Architects.Collective AC freute sich auf ihrer Homepage, dass dort zwischen 1998 und 2010 58 Millionen € zu verbauen war (http://www.ac.co.at/projects/all/20/),
aber das ist nun alles „Schnee von gestern“.
Dieses Haus muss komplett neu gebaut werden.

Es spricht ja nur für den bösen Zynismus des Bloggers,
dass er die „Herkunft“ des Herrn Generaldirektors aus der Rudolfstiftung mit den dortigen Ausbauaktivitäten (und den hier noch nicht kommentierten Personalzuwächsen) im Verbindung bringt.
Es ist daher auch ein klassisches Argumentum ad hominem (http://de.wikipedia.org/wiki/Argumentum_ad_hominem),
wenn hier erinnert wird,
dass die ärztliche Direktorin des Wilhelminenspitals mit unserem Herrn Bürgermeister verheiratet ist.
http://sprechstunde.meinblog.at/?blogId=38290

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: