Sprechstunde

über alles was uns krank macht

Die Bank meines Vertrauens, schwer zu verdauen

with one comment


Ich habe mich hier schon einmal darüber gewundert, also gewundert hat es mich nicht, weshalb wir seit vielen Monaten bei der Bank unseres Vertauens nur mehr Zinsen kriegen, die MASSIV unter der aktuellen Inflationsrate liegen.

http://sprechstunde.meinblog.at/?blogId=34766

Ein wesentlicher Kennwert, an dem sich der Zinsatz orientiert, ist der sogenannte EURIBORhttp://de.euribor-rates.eu/

Die Abkürzung Euribor steht für Euro Interbank Offered Rate. Euribor bezeichnet die durchschnittlichen Zinssätze, zu denen 57 europäische Banken einander Anleihen in Euro gewähren. Dabei gelten verschiedene Laufzeiten: von einer Woche bis 12 Monate. Die Euribor-Werte gelten als Basistarif (Gradmesser) für allerlei andere Zinsprodukte wie etwa Zinsswaps, Zins-Futures, Sparkonten und Hypotheken.

Im Oktober 2010 berichtete Focus, dass es in diesem Jahr mehrfach den Verdacht gegeben hätte, dass europäische Banken durch Absprachen dien Euribor in ihrem Interesse manipuliert hätten: http://www.focus.de/finanzen/finanz-news/eu-grossbanken-wegen-verdachts-auf-zinsmanipulation-durchsucht-_aid_676113.html

Heute zitiert Der Standard (http://derstandard.at/1328508086891/Internationale-Ermittlung-Hinweise-auf-Manipulation-bei-Zinssaetzen-verdichten-sich ) dass Wallstreet Journal, dass sich die Hinweise verdichteten, dass der LIBOR von mehreren Großbanken manipuliert worden wäre. http://online.wsj.com/article/SB10001424052970204059804577227452963906044.html
Der Libor ist die Abkürzung für die London Interbank Offered Rate.
Die vor einigen Wochen gestellte Frage, ob Sie Leuten wie Herrn Treichl oder Herrn Stepic Ihr Sparschwein anvertrauen würden (http://sprechstunde.meinblog.at/?blogId=45167, http://sprechstunde.meinblog.at/?blogId=45301 ) lässt sich immer schwerer beantworten, denn die Unterschiede in der Branche scheinen vernachlässigbar.

Also wieder einmal eine Gelegenheit sich des netten Filmchens zu erfreuen: http://www.youtube.com/watch?v=Mi-Q7bXeWcU

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. Wer selber verzagt im Bitten, macht den andern beherzter im Abschlagen.

    Kilian

    25. Februar 2012 at 13:16


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: