Sprechstunde

über alles was uns krank macht

Der Tag an dem die Bank gestürmt wurde – American Madness

leave a comment »


Ich könnte ja schon wieder einmal die Frage stellen, ob man mir wirtschaftliche Zusammenhänge erklären kann, so wie ich es kürzlich getan habe:
http://wp.me/p1kfuX-l1.

Der eben zu Ende gegangene EU-Gipfel böte sich an, aber nein …
im Inneren des Wahnsinns sind auch alle Erklärungen irgendwie absurd.

Getreu unserem Motto (gestohlen von Popper, ich weiß):
Es gibt drei Zugänge zur Welt: Religion-Wissenschaft und Kunst 
glauben wir dass uns manchmal die Kunst mehr über unsere Welt (in diesem Fall über die Finanzkrise) sagen kann, als die Wirtschaftswissenschaft.

In seinem 1932 heraus gekommenen Film American Madness
(http://www.imdb.de/title/tt0022626/) schildert Frank Capra (Buch: Robert Riskin) den „Vertrauensverlust“ der Banken untereinander, die aus Gerüchten resultierende Panik und (mein Lieblingssatz:) „dass der ihm persönlich bekannte Schuldner „Mr. Jones“ nicht Schuld an der Krise ist!

Den kompletten Plot (auf English) findet man auf:
http://www.imdb.com/title/tt0022626/plotsummary

Eine gute Kurzzusammenfassung mit einigen Schlüsselszenen hat YouTube:
http://www.youtube.com/watch?v=a6sCsF5fBCk

Written by medicus58

16. Februar 2012 um 12:47

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: